1. wa.de
  2. Lokales
  3. Welver

Tobias und Belinda Reinecke regieren Schwefer Schützen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josef Holthoff

Kommentare

Tobias und Belinda Reinecke, mitte, sind das neue Königspaar der Schwefer Schützen. Mit dem 274. Schuss holte er den Schützenadler aus seinem Horst. Die Königsoffiziere Christoff Güttmann, links, und Volker Brinkmann flankieren das neue Königspaar.
Tobias und Belinda Reinecke (Mitte) sind das neue Königspaar der Schwefer Schützen. Mit dem 274. Schuss holte er den Schützenadler aus seinem Horst. Die Königsoffiziere Christoff Güttmann, links, und Volker Brinkmann flankieren das neue Königspaar. © Holthoff

Tobias Reinecke ist nach langer Pause der neue Schützenkönig in Schwefe. 

Welver-Schwefe - Mit dem 274. Schuss holte er auf dem Schützenplatz „Unter Schmitz Eichen“ den noch massiven Rumpf des hölzernen Adlers aus seinem Horst in luftiger Höhe.

Zu seiner Mitregentin wählte er seine Ehefrau Belinda. Zunächst sah es nach einem zähen Kampf unter der Vogelstange aus. Nach einer Stunde Schießen hatte Dietmar Römer aus der langen Reihe der Königsanwärter gerade einmal die Krone heruntergeholt, die anderen Insignien waren noch unangetastet. Die Zuschauer vermuteten bereits ironisch, dass so ein Vogel nach drei Jahren „ganz schön zäh“ geworden sei.

Das änderte sich dann schlagartig, als mit einem größeren Kaliber geschossen wurde. Innerhalb von 5 Schuss waren die Insignien herunter, dann zerlegten die Titelanwärter den Schützenadler nach allen Regeln der Kunst. Oliver Grimm spaltete den Rumpf mit dem vorletzten Schuss, Tobias Reinecke vollendete das Werk dann mit einem weiteren gezielten Schuss. Unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer wurde er auf den Schultern seiner Schützenbrüder gefeiert.

Das neue Königspaar löst damit Christian und Verena Crüsemann ab, die auf dem letzten Schützenfest vor drei Jahren das Königspaar waren. Das Zepter holte Dirk Baimann mit dem 127. Schuss, der 129. Schuss wurde von Finn Korn abgegeben und ließ den Reichsapfel zu Boden fallen. Zuvor hatte Dietmar Römer mit dem 68. Schuss die Krone vom Haupt des Adlers geholt.

Auch interessant

Kommentare