Bilanz

Corona-Bußgelder: Ein Jugendlicher muss gleich doppelt zahlen

Ein Jugendlicher bekam gleich doppelt Post vom Ordnungsamt.
+
Ein Jugendlicher bekam gleich doppelt Post vom Ordnungsamt.

Angesichts der Regel-Lockerungen dürfte das Ordnungsamt in Sachen Corona-Bußgelder immer weniger zu tun haben. Ein Rückblick.

Welver - Welvers Bürgermeister Camillo Garzen berichtet auf Anfrage unserer Redaktion, dass im gesamten Jahr 2020 kein einziges Corona-Bußgeld erhoben worden sei. „Im Jahr 2021 sind für sieben Jugendliche Bußgelder in Höhe von 2478 Euro erhoben worden“, berichtete Garzen.

Ein Jugendlicher von ihnen wurde gleich zweimal bei Verstößen erwischt: „Es wurde ein Bußgeld in Höhe von 278,50 Euro und ein zweites erhöhtes Bußgeld in Höhe von 528,50 Euro erhoben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare