Sturmtief Mirja wütet in Welver und Werl

Sturmtief Mirja wütet in Welver und Werl

Sturmtief Mirja hat am frühen Freitagmorgen insbesondere in Welver und Werl etliche Bäume umgepustet. Im gesamten Kreis Soest wurde die Polizei zwischen 5.30 und 7.30 Uhr zu insgesamt 19 Gefahrenstellen gerufen. "Diese waren fast über den gesamten Kreis verteilt", so die Polizei. Betroffen waren auch die A44 und die A445, wo Bäume bzw. Äste auf der Fahrbahn liegen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.