Anzeiger-Aktion "Nachbar in Not" spült 4370 Euro in die Kasse

+
Eine saftige Spende: Maximilian Sauer (links) und Marktleiter Marcel Tauscher (rechts) freuen sich gemeinsam mit Lisa Seifert über die stolze Spendensumme von 4370 Euro, die Marcus Sommer (2. von links) an Anzeiger-Redakteur Jürgen Vogt übergibt.

Welver – 4000 Euro von Edeka Sauer und 370 Euro von der Bäckerei Hosselmann: Die Anzeiger-Aktion „Nachbar in Not“ darf sich über zwei großzügige Spenden freuen.

Weil beide Unternehmen jetzt ihren 20. Geburtstag in der Welveraner Ladestraße feierten, hatten sie sich ganz besondere Aktionen ausgedacht. „Wir wollten uns bei den Kunden bedanken“, meinte Geschäftsleiter Maximilian Sauer. Neben Aktionen wie der Schlemmermeile oder dem Stelzenläufer habe man sich in der vergangenen Woche ganz besonders auf die große Tombola gefreut. Und das nicht nur wegen der tollen Preise wie etwa einem Reisegutschein, Fußballtrikots oder Fitnessgutscheinen. Vielmehr seien die 2000 Lose zu jeweils zwei Euro auch deshalb so schnell vergriffen gewesen, weil sie für die Aktion „Nachbar in Not“ gewesen seien. 

Diesen Gedanken machte sich auch die Bäckerei Hosselmann zu eigen. Eineinhalb Tage lang boten die Mitarbeiter Waffeln für einen Euro an. Das Ergebnis: Knapp 370 Waffeln ergeben eine Spende von 370 Euro für die Anzeiger-Aktion. Bezirksleiter Marcus Sommer ist sicher: „Das ist auch so gut gelaufen, weil sich mit dieser Aktion jeder identifizieren kann. Sie schafft regionale Verbundenheit. Zum Schluss haben wir den Betrag dann noch ein bisschen aufgerundet.“ 

Während der Spendenübergabe war schließlich viel von „einem guten Gefühl“ die Rede. Darin nämlich sind sich Sauer und Sommer einig: Mit den Kunden gemeinsam zu feiern und dabei Hilfe zu leisten für Menschen aus der Nachbarschaft, die in Not geraten sind, das sorgt tatsächlich für Wohlfühl-Momente in der vorweihnachtlichen Zeit.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare