Andreas Herzog feiert offiziellen Start als Pfarrer in Borgeln

+
Pfarrer Andreas Herzog wird am Sonntag offiziell als Pfarrer in Borgeln eingeführt.

Borgeln/Schwefe - Das Pfarrhaus in Schwefe hat er mit seiner Familie schon Ende Februar bezogen. Am kommenden Sonntag soll Pfarrer Andreas Herzog dann auch offiziell in sein Amt eingeführt werden.

„Die evangelische Kirchengemeinde Niederbörde freut sich darauf“, so Wilfried Eickhoff vom Presbyterium. Somit sei das Pfarrerteam der Niederbörde wieder komplett. Der feierliche Gottesdienst beginnt um 15 Uhr in der Dorfkirche Borgeln. Superintendent Dieter Tometten, die beiden Pfarrerkollegen Werner Vedder und Karl-Heinz Klapetz sowie Prädikantinnen und Prädikanten werden die Einführung vornehmen und begleiten. 

Die musikalischen Beiträge im Gottesdienst liegen bei Christa Jansen (Orgel), Stefan Held (Trompete), Horst Päuser (Sologesang) und der Gruppe KontraPunkt unter der Leitung von Georg Twittenhoff. Pfarrer Herzog hat am 1. März seinen Dienst in der Niederbörde, speziell in den Gemeindebezirken Borgeln und Schwefe, angetreten. Er war zuvor Pfarrer in der evangelischen Kirchengemeinde Witten-Herbede und als Notfallseelsorger in der dortigen Region tätig.

In der neuen Gemeinde Niederbörde übernimmt der 37-Jährige die pastoralen Dienste, möchte aber auch eigene Schwerpunkte, die bei Kindern, Jugendlichen und jungen Familien liegen, setzen. Mit der Einführung ist die 16-monatige Vakanz seit dem Weggang von Pfarrerin Dr. Petra Savvidis beendet. „Die Gemeindeglieder danken den ehemaligen Pfarrern Werner Günther und Michael Stoffers für ihre Vertretungen sowie Pfarrer Konrad Schrieder und besonders Pfarrerin Janine Hühne für ihre Dienste und besondere Betreuung in Borgeln und Schwefe“, heißt es in einer Mitteilung des Presbyteriums.  

Janine Hühne wechselt ins Münsterland

Die ganze Gemeinde Niederbörde ist zum Einführungsgottesdienst von Pfarrer Andreas Herzog eingeladen; im Anschluss ist bei einem Empfang im Gemeindehaus Borgeln Gelegenheit, ihn persönlich zu begrüßen und mit ihm ins Gespräch zu kommen. Derweil ist seit Kurzem auch die Zukunft von Janine Hühne geklärt. Sie übernimmt im Sommer eine Pfarrstelle in Nordwald-Altenberge. 

Zuvor wird sie zu Ostern noch einen Gottesdienst in Borgeln halten. Dann besteht Gelegenheit für die Gemeinde, sich von ihr zu verabschieden. Bis zum Wechsel werde sie mit Rat und Tat ihrem Pfarr-Kollegen Herzog zur Seite stehen, kündigte die 36-Jährige gegenüber dem Anzeiger an.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare