Neues Hobby dank Corona

Wie man ein echter Räuchermann wird...

Peter Hartmann findet sein neues, erweitertes Hobby im wahrsten Sinne des Wortes „dufte“.
+
Peter Hartmann findet sein neues, erweitertes Hobby im wahrsten Sinne des Wortes „dufte“.

Was haben ein Räuchermännchen und ein „Räucher-Mann“ gemeinsam? Peter Hartmann aus Welver weiß es, denn er ist dank Corona zum „Räucher-Mann“ geworden.

Welver – Also: Was haben ein Räuchermännchen und ein „Räucher-Mann“ gemeinsam? Einen ausgesprochen intensiven und individuellen Geruch. „Zwei Minuten neben dem Räucherofen reichen“, erklärt Peter Hartmann lachend, „und schon kommt man sich selbst vor wie eine Räucher-Forelle.“

Seine Leidenschaft fürs Angeln entdeckte der Familienvater schon vor Jahren, die fürs Räuchern erst kürzlich. Corona macht eben nicht nur kreativ, sondern auch mutig, neue Wege zu gehen.

„Wer will schon immer Forelle blau oder Müllerin“, begründet er sein Tun. Natürlich war zunächst einmal Einlesen gefordert und das Einholen von Tipps bei denen, die sich mit dem Räuchern von Fischen bereits auskennen. „Meine Devise war, in sieben Schritten zum perfekten Räucherfisch“, das Internet erwies sich dabei ebenfalls als guter Tippgeber.

Und natürlich die Hinweise derer, die bereits in der Vergangenheit schon öfter Forellen in den Räucherofen gehängt haben. Dabei ist die Lake, in die die Fische eingelegt werden müssen, mindestens so wichtig wie der Ofen selbst. Bei Peter Hartmann ist diese übrigens Marke Eigenkreation und zudem ein Geheimrezept, bei dem nach Aussage Hartmanns die Mischung der entscheidende Faktor ist.

Testesser zufrieden

Die Beurteilung aller Verkoster von Familie und Nachbarschaft fiel jedenfalls nach dem Räucher-Finish rundum positiv aus. Aber bevor der Ofen wieder qualmen kann, muss der Petri-Jünger erstmal wieder mit seinem Sohn Felix die Angeln zum Einsatz bringen. Die Abgeschiedenheit in der Natur ist ja schließlich auch während des Lockdowns möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare