1. wa.de
  2. Lokales
  3. Welver

Unterwegs im Sinne der Umwelt

Erstellt:

Von: Sandra Goerdt-Heegt

Kommentare

Umgesattelt: Das grüne Fahrrad nutzt das Team von Markus Bielefeld für Kundentermine in der Nähe.
Umgesattelt: Das grüne Fahrrad nutzt das Team von Markus Bielefeld für Kundentermine in der Nähe. © Sandra Goerdt-Heegt

Was kann jeder von uns für die Umwelt tun? Eine Menge, das zeigt Markus Bielefeld, der für sich und seine Mitarbeiter auf Umweltschutz umsattelt - und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Welver – Es ist richtig schick, das grüne Fahrrad der Provinzial Versicherung. „Vor allem im Sommer nutzen wir es gerne für kurze Wege und Kundentermine innerhalb des Ortskerns“, sagt Markus Bielefeld. Der Geschäftsstellenleiter der Provinzial und sein Team nahmen den ökologischen Gedanken wörtlich und sattelten um. „Manchmal war der Weg zum Auto auf dem Parkplatz fast weiter, als die Strecke zum Kunden. Da war Umdenken angesagt“, so Bielefeld weiter.

Ökologie auch in den Berufsalltag zu integrieren, diese Idee wurde vor rund zwei Jahren auf dem Unternehmertreffen in der Stadthalle geboren, als der Dipl.-Meteorologe und Moderator Sven Plöger dort zu Gast war. „Was kann jeder von uns für die Umwelt tun?“, mit diesem Grundgedanken gingen an diesem Tag viele nach Hause. „Nach der Anschaffung des Fahrrades haben wir unsere Firmenfahrzeuge in den Blick genommen.“

Ein Mitarbeiter fährt bereits Hybrid, die übrigen drei Fahrzeuge werden in der übernächsten Woche gegen ebensolche Hybridfahrzeuge getauscht. „Allerdings mit der Verpflichtung, nach Möglichkeit elektrisch zu fahren.“ Eine entsprechende Statistik dazu soll monatlich erstellt werden. Den Strom für die dann vier Fahrzeuge produziert die hauseigene Photovoltaikanlage, die, aktuell noch in Montage, pünktlich zum 1. Februar fertiggestellt an den Start gehen wird. Da Bielefeld das Gebäude zum 1. Januar 2021 übernommen hat, stellte auch diese Neuerung keine Hürde dar. Zwei Säulen zum Strom tanken stehen den Mitarbeitern dann zur Verfügung.

Es läuft also im Sinne der Umwelt rund bei der Provinzial! „Nicht zuletzt aber auch, weil meine Familie und meine Mitarbeiter mich bei allen Vorhaben, stets unterstützen.“ Dazu zählte zum Jahresende 2020 ebenfalls die Baumpflanzaktion mit der Gemeinde Welver über die der Anzeiger bereits berichtete.

Einzig mit den Fördergeldern hakt es aktuell noch, „aber wie sollte das bei all der Bürokratie auch anders sein.“

Auch interessant

Kommentare