Löschgruppen Dinker und Nateln vor der Fusion

+
Feuerwehr

DINKER/NATELN - Durch den Neubau des Gerätehauses am Ortsrand von Dinker werden die Löschgruppen aus Dinker und Nateln zu einer gemeinsamen Löschgruppe vereint.

Dieses gemeinsame Thema hatten die Löschgruppen Nateln und Dinker auf ihren Jahreshauptversammlungen, die zeitgleich – und wahrscheinlich letztmalig in dieser Zusammensetzung – am Samstagabend in den jeweiligen Gerätehäusern der entsprechenden Ortsteile stattfanden. Die jeweiligen Löschgruppenführer nutzten jetzt die Gelegenheit, den Kameraden die aktuellen Pläne vorzustellen und den Fahrplan für die Zusammenlegung vorzustellen. Markus Oxenfarth von der Löschgruppe Dinker und Markus Westerhoff als Löschgruppenführer in Nateln erläuterten die Pläne, die nach einer gemeinsamen Baubesprechung der Wehrführung, der Zugführer der beteiligten Löschgruppen mit der Verwaltung der Gemeinde Welver und dem Architekten jetzt erarbeitet wurden. Als möglicher Bezugstermin wurde der Frühsommer, das heißt noch vor den Sommerferien, genannt, wenn es zu keinen baulichen Verzögerungen kommt. Die Einweihung des Gerätehauses soll dann nach einer außerordentlichen Versammlung der Löschgruppen aus Dinker, Nateln und Dorfwelver erfolgen. Auf dieser Versammlung soll dann die neue Löschgruppe unter dem Namen „Löschgruppe Dinker-Nateln-Dorfwelver“ gegründet werden. Auch in der Bezeichnung des Gerätehauses sollen sich alle drei Ortsteilewieder finden, dieses soll dann „Gerätehaus Dinker-Nateln-Dorfwelver“ lauten. J joe

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.