Investition von 300.000 Euro

Zehn Wochen dicht: Kreis sperrt Weg zur Hammer Landstraße bis Ende Mai

+
Vor allem wegen Sanierungsarbeiten wird die Straße am Butterkamp ab Montag vollgesperrt – und das wohl bis mindestens Ende Mai.

Borgeln – Der Kreis Soest hat ab nächster Woche viel vor im Dorf zwischen Welver und Soest: Die Kreisstraße 7 (Am Butterkamp), die von Borgeln zur Hammer Landstraße (L 670) muss ab kommenden Montag, 23. März, bis voraussichtlich Ende Mai für verschiedene Bauarbeiten gesperrt werden.

In diesen zehn Wochen erhält die K 7 auf einer Länge von gut 1600 Metern einen neuen Fahrbahnaufbau. Zusätzlich werden auf der gesamten Strecke Breitbandkabel verlegt. 

Im Ortsbereich von Borgeln soll im Zuge des Vollausbaus der Straße außerdem auf der nordöstlichen Seite auf einer Länge von rund 100 Metern ein Gehweg einschließlich Beleuchtung hergestellt und auf einer Länge von etwa 90 Metern eine neue Wasserleitung verlegt werden. Für den Erhalt der Straße investiert der Kreis Soest insgesamt stolze 300 000 Euro in all diese Maßnahmen. 

Fahrbahn nicht breit genug

 Weil die Fahrbahn nicht breit genug für die Gewährleistung der Arbeits- und der Verkehrssicherheit ist, muss die Straße komplett gesperrt werden. Die Abteilung Straßenwesen des Kreises bittet schon jetzt alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis. 

Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Autofahrer, die die Straße Am Butterkamp regelmäßig nutzen: Die Umleitung ist ziemlich simpel. Die ausgeschilderte Ausweichstrecke führt über die Hauptstraße von Borgeln (K 4 / Bördestraße) zur Kreuzung Hammer Landstraße und von dort dann entweder in Richtung Soest oder eben nach Berwicke beziehungsweise Stocklarn.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare