Winter-Kleidung benötigt

Kleiderkammer bittet um Spenden

+
Flüchtlingsunterkunft Hauptschule Welver

Welver - Auch im neuen Jahr bittet die Kleiderkammer wieder um Spenden für die Flüchtlinge.

„Da wir fast ausschließlich junge Männer in unseren Einrichtungen ausstatten müssen, benötigen wir aktuell keine Frauen- und Kinderkleidung und vor allem nichts für den Sommer“, so das Team der ehrenamtlichen Helfer. 

„Wir haben keine Lagerkapazitäten zur Verfügung, so dass wir die Sachen auch nicht für einen späteren Bedarf lagern könnten. Wir bedanken uns für das Verständnis.“ Benötigt werden für Männer Winterjacken, Jeans, Sweatshirts, Pullover und T-Shirts in den Größen S und M, also 46 bis 50. 

„Bitte keinesfalls größer, da wir keine Männer hier haben, denen diese Sachen passen.“ Dazu Schuhe in den Größen 40 bis 44, Mützen, Schals und Handschuhe, Socken, lange Unterhosen und Schlafanzüge. Die Sachen sollten gewaschen und in Ordnung sein, „defekte Reißverschlüsse, fehlende Knöpfe und Löcher können von uns nicht repariert, genäht oder gestopft werden“, so das Helferteam weiter. 

Alles, was aus vorgenannten Gründen nicht weitergegeben werden kann, muss auch von den Ehrenamtlichen entsorgt werden, was zusätzliche Arbeit bedeutet, die bei der Betreuung der Flüchtlinge fehlt. „Wir bitten zu bedenken, dass es sich um junge Männer handelt, die sich auch altersgemäß kleiden möchten, bei uns trägt ja auch kein 30-Jähriger die Kleidung eines 60-Jährigen.“ 

Zudem würde sich die Kleiderkammer über Warnwesten für Erwachsene, Bügeleisen, Rucksäcke, Bettwäsche (in den Größen 135x200 cm) und Spannbettlaken (1x2 m) sowie Fahrräder freuen. Die Nähgruppe in Eilmsen wünscht sich kleine Kissen (40x40 cm bis40x80 cm) und Wolle. 

Die nächste Annahme in der Kleiderkammer ist am Donnerstag, 5. Januar, ab 19 Uhr in der ehemaligen Hauptschule im Welveraner Ortskern. Bei Fragen steht Susanne Krummel unter der Telefonnummer 02384/54379 oder 0176/53565737 zur Verfügung. „Wer sich nicht sicher ist, gerne anrufen, dann können wir direkt sagen, ob wir Verwendung für die Spende haben. Allen Spendern die uns unterstützen, ein herzliches Dankeschön.“

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare