Halle soll erneuert werden

Schützen aus Dinker bilden Renovierungs-Polster

Die Schützenhalle in Dinker wird auch für Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt.

Dinker -  Einer Beitragsanpassung stimmten jetzt die Mitglieder des Schützenvereins Dinker-Nateln-Dorfwelver mit breiter Mehrheit zu. Um fünf Euro auf einen Jahresbeitrag von 25 Euro wurde der Mitgliedsbeitrag angehoben.

Hintergrund sind die Pläne, Rücklagen für eine Renovierung der inzwischen 40 Jahre alten Schützenhalle zu erwirtschaften, der kleine Saal war bereits im vergangenen Jahr neu gestaltet worden. Vorstandswahlen nahmen zuvor einen breiten Raum bei der Generalversammlung des Schützenvereins Dinker-Nateln-Dorfwelver ein. 

Wiederwahl hieß es einstimmig beim Vorsitzenden Christian Pieper und Hauptfeldwebel Dirk Ostwinkel vom Geschäftsführenden Vorstand, auch fast alle Wahlen der zahlreichen Leutnants wurden mit Wiederwahl durchgewunken. 

Unerwartete geheime Wahl

Gleich drei Gegenvorschläge gab es dann bei Thorsten Elbers, der seit zwei Jahren erst im Vorstand mitwirkt, an diesem Abend verhindert war, aber dennoch seine Bereitschaft zu einer weiteren Wahlperiode im Vorfeld bekundet hatte. 

Da plötzlich jemand aus der Versammlung geheime Wahl beantragte, zog sich diese Wahl einige Zeit hin. Vorsitzender Christian Pieper kommentierte den Antrag zur Erheiterung der Schützen lakonisch „Geheime Wahl kommt nicht so oft vor, die Wahlzettel sind schon ein wenig angegilbt“. Letztendlich wurde Dennis Scholz zum Nachfolger von Thorsten Elbers als Leutnant neu in den Vorstand der Schützen gewählt. 

13 neue Mitglieder

Zu den Aktivitäten der Abteilungen: Der Leiter der Schießgruppe, Wolfgang Nölle, lädt am 12. Januar zum 40-jährigen Bestehen der Schießgruppe ein, und für den Kinderschützenverein informierte Karsten Strumann über den Termin für das Kinderschützenfest am 1. September. 

13 neue Mitglieder konnten die Schützen der drei Ahse-Ortschaften in ihren Reihen begrüßen, mit ihnen ist der Verein auf fast 400 Mitglieder gewachsen. Mit einer freudigen Nachricht überraschte Pieper die Schützen zum Ende der Veranstaltung: Zwei Tage zuvor war die Zusage für das Kreisschützenfest 2020 gefallen. Am 5. September 2020 erwartet der Verein nun rund 1400 Schützen aus dem Kreis Soest, „und wir freuen uns darauf“, so Pieper. 

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare