Karneval unter ihresgleichen: Frauen feiern völlig losgelöst

+
Wenn die Golden Girls beim kfd-Karneval Scheidingen-Illingen die Bühne entern, dann geht für viele im wahrsten Sinn des Wortes die Sonne auf.

Welver - Als Aktive im Gardetanz, als „normal“ jecke Besucherin der Umzüge und Sitzungen, oder, ganz aktuell, als Karnevalsprinzessin von Welver: Sandra Goerdt-Heegt hat den Karneval aus vielen verschiedenen Perspektiven erlebt. Beim kfd-Karneval in Scheidingen-Illingen durfte sie einfach einmal zuschauen. Und genießen.

Das ist sie also, die einzige Damen-Kappensitzung in der Gemeinde Welver – der Frauenkarneval der kfd Scheidingen-Illingen in der Scheidinger Schützenhalle. Hier sitzen zwar ausschließlich Damen im Publikum, aber niemand trägt eine Narrenkappe. Dafür umso mehr andere schillernde Kostüme und ebensolche Kopfbedeckungen, die von glitzernden Meerjungfrauen über schmucke Spielkarten bis hin zu Schlümpfen reichen, um so der Narretei alle Ehre zu machen. 

Als schreibende Beobachterin bin ich selbst, bis auf ein wenig Glitzer, völlig unauffällig. Genauso abwechslungsreich wie die Damen im Publikum gekleidet sind, präsentiert sich das Programm der kfd-Frauen auf der großen Showbühne. Auch in diesem Jahr wurde nichts dem Zufall überlassen, alles ist bestens organisiert, rundum strukturiert – und völlig losgelöst von den Alltagszwängen leben gut 300 Frauen aller Altersklassen ihre jecken Neigungen aus. 

Auch die Jüngeren sind hier mit von der Partie, obwohl das Programm weniger dem ausgeflippten Karnevals-Hype frönt als vielmehr der „klassischen“ Humor-Variante. Jeder Sketch wurde mit einer Liebe zum Detail ausgeführt, die ihresgleichen sucht, an sich schon einen Applaus wert ist und zugleich die Bühnenarbeiter zum Schwitzen bringt. 

,,Kfd-Karneval Scheidingen-Illingen"

Hierbei dürfen übrigens, genau wie beim Thekenteam, auch Männer ran. Dass bei den Sketchen lokale Blickrichtungen gewollt und aktuelle Themen immer gerne genommen werden, ist ebenso Tradition wie die Musikeinspielungen zwischen den Programmpunkten, die für Auflockerung und Bewegung gleichermaßen sorgen. 

Die grundsätzliche Erkenntnis nach mehr als 15 Jahren im Karneval vor Ort: Wenn alle kfd-Team-Frauen gleichzeitig auf der Bühne stehen, bleibt kein Auge trocken. Dieses Mal wird dabei sogar Eis am Stiel verteilt. Besonders erfreulich ist neben der guten Unterhaltung die Tatsache, das die kfd auch Gäste bei ihrer „Sitzung“ willkommen heißt. Hierzu zählen neben der kfd von St. Bernhard aus dem Zentralort auch die Tanzgruppe aus Hilbeck, die mit ihrer Darbietung, ebenso wie die Scheidinger „Golden Girls“, mein ehemaliges Gardetänzerinnen-Herz in Wallung bringen. Das kann nur jemand so intensiv nachempfinden, der selbst mal dabei war: Tolle Choreografien und eine stimmungsvolle Musikauswahl finden zu Recht tosenden Applaus, es reißt die Damen von den Sitzen. 

Wie im Flug ist das Drei-Stunden-Programm vergangen, und während für mich der Feierabend naht, ist für die Närrinnen auf der Tanzfläche und an den Tischen glasklar: „Wir gehen noch lange nicht nach Hause.“ Bei Johannes am Kassentisch sitzt es sich übrigens gut an diesem Abend. Das ist äußerst unterhaltsam, hilfreich, wenn man eine Nachfrage hat und gut für den Überblick. Und der kann, auch im Karneval, nie schaden.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare