Buntes Programm rund um St. Othmar

Kirchengemeinde Niederbörde feiert erstes  Fest in Dinker

+
Freuen sich auf die Premiere: Friedrich Schulze zur Wiesch (Voristzender des Leitungsgremiums der evangelischen Kirchengemeinde Niederbörde), Kirchmeisterin Irmhild Hansen, Pastor Karl-Heinz Klapetz und Kirchmeisterin Elke Ostwinkel.

Welver/Dinker – „Was zusammen gewachsen ist, sollte auch zusammen feiern“, sagt Pastor Karl-Heinz Klapetz und lacht. Das erste gemeinsame Pfarrfest der evangelischen Kirchengemeinde Niederbörde steht in den Startlöchern. „Alle sind total aufgeregt, aber freuen sich auch riesig auf das Fest am kommenden Sonntag“, so der Geistliche weiter.

Anfang vergangenen Jahres hatten sich die vier Bezirke Borgeln, Dinker, Schwefe und Welver zur Kirchengemeinde Niederbörde zusammengeschlossen, das Gemeindefest jetzt ist damit ein absolutes Novum, bei dem alle mit Feuereifer bei der Sache sind.

 „Rund 40 Personen aus allen vier Bezirken waren bei dem Organisationstreffen anwesend“, sagt Kirchmeisterin Irmhild Hansen. Sie bildet gemeinsam mit Andreas Schulze-Ketterman, Ulrike Winkler und Christian Baimann die Leitungsrunde des Events am Wochenende. Und auch unabhängig von der Orga des Gemeindefestes ist der Pastor sehr zufrieden mit dem Zusammenwachsen der neuen Gemeinde. „Ich spüre schon eine deutliche Entlastung durch den Zusammenschluss, auch wenn wir immer mal wieder vor neue Herausforderungen gestellt werden, die wir vorher noch nicht in der Form hatten.“ So wie eben das Gemeindefest, das die Verantwortlichen jetzt unter das Motto „Zusammenwachsen – Zusammenfeiern“ gestellt haben. 

Gefeiert wird von 11 bis 16 Uhr in Dinker. „Zum Gottesdienst mit Pastor Werner Vedder um 11 Uhr in St. Othmar laden wir herzlich ein“, so der Vorsitzende des Bevollmächtigtenausschusses, Friedrich Schulze zur Wiesch. Mit dabei sind die Schwefer Gruppe „Kontra-Punkt“ und der Posaunenchor. Danach startet im und um das Gemeindehaus herum ein buntes Programm mit viel Unterhaltungswert für Groß und Klein: Es gibt eine Kirchen- und Orgelführung, Chöre und Musikgruppen, die etwas aus ihrem Repertoire zum Besten geben, Unterhaltsames für Kinder, das von einer Riesenrutsche über Basteleien bis hin zum Schminkstand reicht, und viele kulinarische Köstlichkeiten, die jedes Engagement am hauseigenen Herd überflüssig machen. 

„Wir haben Leckereien vom Grill und Reibekuchen, aber auch Süßes im Eiswagen, in der Cafeteria und am Waffelstand.“ Für Kurzweil sorgen zudem die Tanzgruppen aus Borgeln (12.45 Uhr) und der Flötenkreis (14 Uhr). „Besonders spannend wird sicher auch das Mitsingkonzert in der Kirche ab 13.30 Uhr“, so Irmhild Hansen. Den Schlusspunkt setzt die Andacht um 16 Uhr mit Pfarrer Andreas Herzog, die vom Gemischten Chor Schwefe unter der Leitung von Franz-Josef Kistner mitgestaltet wird. Zum Parken bittet die Kirchengemeinde, die Straßen „Hellweg“ und „Ahseweg“ zu nutzen und nicht bis auf den Kirchplatz vorzufahren.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare