1. wa.de
  2. Lokales
  3. Welver

Blumenwiese erfreut Bienen

Erstellt:

Von: Dirk Wilms

Kommentare

Manuela Aring, Christiane Köster und Lukas Raser (von rechts) freuen sich über die bunten Blumen auf dem Schilfkorb-Gelände.
Manuela Aring, Christiane Köster und Lukas Raser (von rechts) freuen sich über die bunten Blumen auf dem Schilfkorb-Gelände. © Wilms, Dirk

Beim Kindergarten Schilfkorb sind jetzt die gemeinschaftlichen Anstrengungen vom Frühjahr ersichtlich.

Welver –  Die Bienen summen emsig daher, die Hummeln brummen in direkter Nachbarschaft. Von der Seite flattert ein Schmetterling geräuschlos herbei.

All diese kleinen Zeitgenossen und manch anderes Getier erfreut sich daran, dass am Kindergarten Schilfkorb für sie eine neue Nahrungsquelle geschaffen wurde. „Ende März haben 20 Väter eine Blumenwiese angelegt“, erklärt Lukas Raser, stellvertretender Leiter der Einrichtung an der Reiherstraße.

Jetzt ist das Ergebnis jener Anstrengungen zu sehen, die die Väter mithilfe ihrer kleinen Sprösslinge im Frühling investiert haben. „Wir nutzen die Brache zwischen der Straße und unserem Gelände“, sagt Raser und ist froh, dass eine Lösung gefunden wurde, die kirchliche Fläche ansehnlich zu gestalten. Denn feste Spielgeräte können dort nicht installiert werden. So wurde mit einer Fräse der Grund vorbereitet, anschließend dank einer Spende der Blumensamen verteilt.

Der Anblick der bunten Blumen erfreut die Betreuer, die Kinder und die Eltern ebenso wie die Hochbeete, die im Rahmen der Väter-Kind-Aktion erneuert worden sind. Hier lernen die Kinder, wie verschiedene Früchte wachsen, die sie zunächst nur aus dem Supermarkt-Regal kennen. So werden Zucchini angebaut, ebenso Gurken, Salat, Radieschen und Minze. Schließlich gibt eseine Erdbeer-Treppe. Und nicht zu vergessen: Der Wein rankt sich um das Eingangstörchen zum Kindergarten-Garten.

Schließlich errichteten die Väter bei ihrem Einsatz einen Balancier-Parcours. Der Förderverein hatte die Bodenhülsen besorgt, darauf wurde das Gestell montiert. Und dicke Kanthölzer dienen nun quasi als Schwebebalken für die Mädchen und Jungen vom Schilfkorb.

Auch interessant

Kommentare