Feuerwehr appelliert an die Vernunft

Arglos weggeworfene Zigarette sorgt für Feuerwehreinsatz im Kreis Soest

Der Heubrand war schnell gelöscht, die Ursache erzürnte die Kameraden.
+
Der Heubrand war schnell gelöscht, die Ursache erzürnte die Kameraden.

Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe sorgte am Wochenende für einen Feuerwehreinsatz im Kreis Soest.

Welver – Durch eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe entzündete sich am Samstag Heu auf einem Brachgelände an der Weidestraße im Zentralort. Die Löschgruppe Welver rückte mit drei Fahrzeugen aus. Auf der Brachfläche brannte das getrocknete Gras, das vom Bauhof der Gemeinde einige Tage zuvor dort gemulcht worden war.

Zwar hatten die Einsatzkräfte das Feuer recht schnell unter Kontrolle, der frühe Zeitpunkt der Alarmierung und die mitgeführten 4.000 Liter Wasser machten die Brandbekämpfung recht einfach.

Dennoch zeigte sich Einsatzleiter André Schnieder verärgert über die Achtlosigkeit, durch den gerade in der warmen Jahreszeit Einsätze dieser Art provoziert werden. Auch durch Flaschen, die in der Landschaft entsorgt werden, entzünde sich oft trockener Bewuchs, der Flaschenboden wirke bisweilen wie ein Brennglas, warnt Schnieder. Er appelliert an die Bevölkerung, keinen Müll, vor allem aber keine Kippen und Flaschen in der Landschaft zu entsorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare