1. wa.de
  2. Lokales
  3. Schützenfeste auf WA.de

Thorsten Gerling ist neuer Schützenkönig in Berge, Weetfeld, Freiske

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Thorsten Gerling ließ sich nach seinem Volltreffer feiern. © Wortmann

Berge - Es hat einen Moment gedauert, ehe es alle gemerkt haben. Weil beim Vogelschießen des Schützenvereins Berge, Weetfeld, Freiske nur noch ein kleines Fitzelchen Holz an der Vogelstange übrig geblieben war, verrieten am Samstagabend kaum mehr als die Jubelfaust und ein breites Grinsen von Thorsten Gerling, dass er der neue Schützenkönig im Dreiländereck ist.

Doch kaum hatten es alle gemerkt, war der Jubel groß. „Gefeiert wird bis morgen früh“, kündigte der 28-Jährige an, der kurz nach seinem Volltreffer – es war der 275. Schuss – von der Avantgarde ausgiebig und lautstark gefeiert wurde. Thorsten Gerling ist schließlich zweiter Kommandeur der Avantgarde, sodass die Freude über seinen Triumph auch bei den anderen Avantgardisten riesig war. Mit dem neuen Schützenkönig freute sich außerdem seine Freundin Philine Kerst, die Gerling natürlich zu seiner Königin machte.

Dabei hatte es beim spannenden Endkampf zunächst nicht nach einem Erfolg Gerlings ausgesehen. Denn zeitweise schossen nur noch Jörg Eggenstein und Gerrit Witte um die Königswürde. Noch etliche Schüsse waren jedoch notwendig, nachdem Gerling wieder dazu kam und er schließlich das Schießen beendete – auch wenn er zunächst der Einzige war, der das Fallen des letzten Holz-Fitzelchens gemerkt hatte.

Kurios: Ein wenig erinnerte das Schießen an das vergangene Jahr, als nur noch ein Zentimeter-großes Stück Holz direkt hinter der Radmutter an der Vogelstange saß und entsprechend schwierig zu treffen war. Auch damals war Thorsten Gerling beim Endkampf dabei, damals aber noch ohne "Happy End".

Ein König, der feiern kann

Dass der Schützenverein mit Thorsten Gerling einen guten König hat, glaubt unterdessen nicht nur die Avantgarde. „Er kann feiern“, meinte ein Schützenkollege über den neuen Regenten. Und er fügte mit einem Lächeln hinzu, dass den König noch etwas anderes ausmache. Denn: „Er ist für jeden Spaß zu haben.“

Am Sonntag findet ab 16 Uhr die Königsparade vor dem Festzelt am Schützenplatz an der Straße "An der Becke" statt. Um 18 Uhr finden der Kindertanz und um 20 Uhr der Schützenball statt.

Auch interessant

Kommentare