1. wa.de
  2. Lokales
  3. Schützenfeste auf WA.de

Peter Grundmann regiert die Handwerker-Schützen Heessen

Erstellt:

Von: Peter Körtling

Kommentare

Peter Grundmann und seine Tochter Michelle Lodde regieren die Handwerker-Schützen Heessen.
Peter Grundmann und seine Tochter Michelle Lodde regieren die Handwerker-Schützen Heessen. © Körtling

Der neue König des Handwerker-Schützenvereins Heessen ist Peter Grundmann: Der 60-jährige Trockenbauer fegte mit dem 253. Schuss um 19.59 Uhr die Reste des Adlers aus dem Kugelfang und löste Rainer Koch ab, der den Verein Corona-bedingt seit 2019 regiert hat. Grundmann war erst vor vier Jahren in den Verein eingetreten, doch nun konnte ihn nichts mehr halten und er nutzte seine Chance nach einem spannenden Schießen. Zur Königin erkor er seine Tochter Michelle Lodde.

Heessen - Bereits am Freitagabend, dem Auftakt des Festwochenendes, herrschte ausgelassene Stimmung und bei einer Benefiz-Auktion kamen 300 Euro zugunsten des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes zusammen. Am Samstag marschierten nicht nur die Avantgarde und der Hauptverein der Handwerker-Schützenvereins mit dem Spielmannszug „Klingendes Spiel“ Bönen aus, auch die Freunde des Schützenvereins Nordenfeldmark 1925 und des Bürgerschützenvereins Hamm waren gleich mit dabei.

Zurück auf dem Schützenplatz war kein Platz mehr frei: Zahlreiche Heessener, Vertreter der Politik, des Stadtverbands der Hammer Schützenvereine und Abordnungen von Schützenvereinen aus dem ganzen Stadtgebiet waren gekommen, um gemeinsam zu feiern. Der Nachbarverein Heessen 1835, Nordenfeldmark 1839, der Westenfeldmark, des Hammer Südens, aus Pelkum, der Bürgerschützen Hövel, der Sorauer Armbrustschützen und viele mehr feierten mit den Handwerker-Schützen. Auch der Knappenverein und der Heimatverein Heessen waren da und mit Truus Bosmann als Vertreterin des niederländischen Schützenvereins Glanerbrug war das Publikum sogar international.

„Wir haben so viele Gäste hier, ich muss schon aufpassen, dass mir niemand durchgeht“, sagte der zweite Vorsitzende der Handwerkerschützen Robin Rittmann, während seiner Moderation des Schießens.

Während einige gleich das spannende Adlerschießen verfolgten, freuten sich andere über das Wiedersehen, nutzten die Gelegenheit zum Gespräch, lauschten dem Platzkonzert der Bergkapelle Radbod und versuchten ihr Glück bei der großen Tombola. Nachdem Grundmann Koch mit dem finalen Treffer abgelöst hatte, gehörte der nunmehr ehemalige König ganz fair zu den ersten Gratulanten.

Das Schießen

König: Peter Grundmann, 253. Schuss

Königin: Michelle Lodde

Reichsapfel: Thomas Jägermann, 15. Schuss

Fass: Ilona Wiesner, 20. Schuss

Zepter: Daniel Herkt, 23. Schuss

Krone: Jürgen Senz, 26. Schuss

Linker Flügel: Jürgen Senz, 61. Schuss

Rechter Flügel: Peter Brom, 108. Schuss

Nach der Proklamation setzten sich hinten im Zelt die Gratulationen der Gastvereine, Freunde und Bekannten fort, während vorne im Tanzbereich bereits eine große Party begann. Bis in den frühen Morgen dauerte das friedlich-fröhliche Treiben an. Den Ausklang des Festes bot am Sonntag traditionell das große Kinderfest.

Auch interessant

Kommentare