1. wa.de
  2. Lokales
  3. Schützenfeste auf WA.de

Lange geplant: Heiko Kimpel ist neuer König in Lerche-Rottum-Derne

Erstellt:

Von: Sascha-Nikolai Paschedag

Kommentare

Glückliches Königspaar: Anja und Heiko Kimpel regieren Lerche-Rottum-Derne.
Glückliches Königspaar: Anja und Heiko Kimpel regieren Lerche-Rottum-Derne. © Reiner Mroß/Digitalbild

Heiko Kimpel ist der neue Schützenkönig in Lerche-Rottum-Derne.

Lerche – Als um 17.28 Uhr mit dem insgesamt 216. Schuss der Vogel „Katharina“ von der Stange fiel, war Heiko Kimpel die Erleichterung anzusehen und ein Jubelschrei ging durch das Publikum. Denn mit diesem Schuss krönte er sich zum neuen Schützenkönig des Vereins in Lerche-Rottum-Derne 1844. (Klicken Sie sich hier in unser großes Schützenfest-Ressort.)

Er setzte sich damit gegen Michael Dörnemann und Enrico Borian durch, die ebenfalls um die Krone mitgeschossen hatte. Heiko Kimpel und seine Frau Anja, die 48-jährige neue Schützenkönigin, lösen damit Lars Lambardt und Katharina Brand als Königspaar ab.

Hofstaat des neuen Königspaars Anja und Heiko Schäferder Schützen Lerche-Rottum-Derne
Prachtvolle Begleitung: Den Hofstaat des neuen Königspaares Anja und Heiko Kimpel bilden Anja und Rüdiger Schäfer, Heinz-Jürgen und Andrea Wulf, Christoph Schäfer und Svenja Bohne, Markus Schäfer und Karolin Thiemann, Lars Lambert und Katharina Brand, Heinrich und Petra Niehues, Sven Rodewald, Michael und Andrea Dörnemann sowie Harald und Marita Degel. Mit auf dem Bild das Kinderkönigspaar Rosalie Untermann und Hannes Dörnemann. © Reiner Mroß/Digitalbild

Königsschuss von langer Hand geplant

Kimpel zeigte sich über seinen Triumph erfreut: „Ich freue mich und bin sehr erleichtert, dass es funktioniert hat. Ich bin vor 30 Jahren in diesen Verein eingetreten und wollte unbedingt mal Schützenkönig werden. Es war also schon von langer Hand geplant“, sagt der 49-jährige Berufskraftfahrer. „Nächstes Jahr habe ich auch mein 25. Bierkönigsjubiläum und meine Frau und ich haben uns dann zusammengesetzt und uns entschlossen, dass ich es dieses Jahr mal probiere.“

Im Vergleich zum Vogel fielen die restlichen Insignien recht früh: Bereits mit dem 13. Schuss sicherte sich Heinz-Jürgen Wolff das Zepter. Die Krone beansprucht nach dem 21. Schuss Falk Loer für sich, und der Apfel ging nach dem 30. Schuss an Maximilian Leusmann.

„Schützenfest hat gefehlt“

Das Schützenfest, das hinter dem Haus Keitmann gefeiert wurde, war zur ganzen Zeit des Festes gut besucht und die Menschen feierten ausgelassen das erste Schützenfest in Lerche-Rottum-Derne seit insgesamt vier Jahren. Auch der Vorstand des Vereins zeigte sich über den regen Besuch des Festes positiv überrascht: „Man hat gemerkt, dass die Leute etwas aus den letzten Jahren nachholen wollten“, sagt Lennart Wilms, 2. Vorsitzender des Vereins. „In der aktuellen Zeit, wo alles teurer wird, ist das aber leider keine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns aber dennoch, dass so viele Menschen gekommen sind, um mit uns das Schützenfest zu feiern. Man merkt, dass den Menschen das ein Stück weit gefehlt hat.“

Auch interessant

Kommentare