Englisch-Zertifikate für Gesamtschüler

+
Stolz nahmen die Zehntklässler ihre Cambridge-Zertifikate entgegen.

NORDKIRCHEN  - Gehörtes reflektieren, Gelesenes verstehen und im Prüfungsgespräch mit Muttersprachlern die Nerven behalten: Diese „Skills“ mussten einige Gesamtschüler bei freiwilligen Englisch-Sprachtests der Universität Cambridge unter Beweis stellen – mit Erfolg: Alle 23 Zehntklässler, die an den Prüfungen teilgenommen haben, erhielten am Mittwoch ihre Zertifikate, niemand ist durchgefallen.

Drei Schüler erreichten die höchste Bewertung „Pass with Distinction“ (mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden), die meisten „bestanden“ ohne zusätzlichen Vermerk. Der sogenannte „Preliminary English Test“, kurz: PET, entspricht der Stufe B1 des Europäischen Referenzrahmens und attestiert somit, dass in alltäglichen Situationen mündlich und schriftlich auf Basis solider Grundkenntnisse kommuniziert werden kann.

Zertifikate der Universität Cambridge sind international bei vielen Arbeitgebern und Universitäten anerkannt, manchmal auch Zugangsvoraussetzung für bestimmte Studiengänge. „Die Schüler öffnen sich damit Türen. Sie haben eine Qualifikation in der Hand, die ihnen niemand wegnimmt“, sagt Andreas Reinbott, Englischlehrer an der Johann-Conrad-Schlaun-Schule. Zugleich sei die Vorbereitung auch für die Zentrale Abschlussprüfung im Fach Englisch nützlich gewesen, die am Dienstag stattfand.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich in Mittagspausen und außerhalb der Schulzeit auf die Prüfung vorbereitet. „Es wird doch immer geklagt, dass bei jungen Menschen nichts los ist außer Playstation zu spielen und in der Sonne zu liegen. Für das Zertifikat haben die Schülerinnen und Schüler ihre freie Zeit sinnvoll investiert“, sagt Schulleiter Ulrich Vomhof.

Dabei wurden die Jugendlichen nicht allein gelassen: Das Cambridge-Kompetenzteam aus Andreas Reinbott und Christine Lohmann, ebenfalls Englischlehrerin an der Gesamtschule, unterstützte den Lernprozess. Rosemarie Rosen von der Münsteraner Volkshochschule hat Material bereitgestellt und die Lehrer über den Ablauf informiert.

Seit einigen Jahren besteht die Zusammenarbeit zwischen der VHS und der Gesamtschule. Auch andere Bildungseinrichtungen nutzen die Möglichkeiten der Volkshochschule. Annähernd 200 Schüler aus dem Umkreis haben in diesem Jahr den mündlichen und schriftlichen „PET“ bestanden. Daran können sie mit dem „First Certificate of English“ oder dem „Certificate in Advanced English“ für Fortgeschrittene anknüpfen. - gb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare