Vorstand der Kinderhilfe Heltau wiedergewählt

+
In der Jahreshauptversammlung bestätigten die Mitglieder den Vorstand der Kinderhilfe Heltau im Amt. Joachim Raguse (rechts) bleibt Vorsitzender.

Herbern - In der Jahreshauptversammlung der Kinderhilfe Heltau wurde der Vorstand rund um den ersten Vorsitzenden Joachim Raguse einstimmig wiedergewählt.

Die betreuten rumänischen Kinder sind mittlerweile im Teenageralter, zwei von ihnen sind volljährig. Doch das Engagement hört nicht, wie bei anderen Einrichtungen, mit Vollendung des 18. Lebensjahres auf. „Bis die Kinder auf eigenen Beinen stehen können und eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Tasche haben, solange wird der Verein die Kinder unterstützen“, sagte Raguse. 

Damit diese Unterstützung auch in die Tat umgesetzt werden kann, sind viele Spenden nötig. Joachim Raguse freute sich, dass der Lebensunterhalt der Waisenkinder auch im vergangenen Jahr wieder durch viele Unterstützer gesichert wurde. Der größte Spendenanteil kommt durch das jährliche Benefizessen auf Schloss Westerwinkel zusammen.

Größter Spendenanteil kommt beim Benefizessen zusammen

Aber auch die Sach- und Kleiderspenden decken einen großen Teil der Kosten ab. Nach einem Jahresrückblick bestätigte Kassiererin Hedwig Weißenberg dem Verein eine positive Kassenlage. Bei den Neuwahlen wurden der erste Vorsitzende Joachim Raguse, Schriftführerin Manuela Eickhoff, Beisitzer Helmut Weißenberg und Kassiererin Hedwig Weißenberg in ihren Ämtern bestätigt. Neue Kassenprüferin ist Angelika Hölscher. Sie ersetzt Dorotha Raguse, die turnusgemäß ausschied. 

Beschlossen wurde in der Versammlung, dass die Kinderhilfe vorerst nicht mehr mit einem Stand auf dem Kartoffelfest im Herbst vertreten sein wird. Ein Termin für das Benefizessen der Kinderhilfe wird in den nächsten Tagen mit der Merfeldschen Verwaltung abgesprochen, so Schriftführerin Manuela Eickhoff. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare