Mit 1,86 Promille am Steuer

Polizei stoppt betrunkene Autofahrerin auf der B58 in Ascheberg

+

Ascheberg - Weil sie mit ihrem Pkw über die gesamte Breite der B58 in Ascheberg Schlangenlinien fuhr, wollten Polizeibeamte eine Autofahrerin stoppen. Doch diese ignorierte sämtliche Signale.

Ganz offensichtlich hatte die 47-jährige Autofahrerin aus Lüdinghausen viel zu tief ins Glas geschaut. Am Donnerstagabend war sie gegen 20 Uhr in Schlangenlinien auf der B58 in Ascheberg unterwegs. Das fiel der Besatzung eines Streifenwagens auf. Doch die Fahrerin bemerkte weder Anhaltesignale noch Blaulicht und Yelp-Ton. Erst nach einiger Zeit hielt sie an. Ein Alkohol-Test ergab einen Wert von 1,86 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutprobe und stellten den Führerschein der Lüdinghauserin sicher. Ihr Ehemann fuhr den Wagen nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare