Missglücktes Wendemanöver

Treckerfahrer übersieht Kleinwagen: Schwangere kracht in seinen Traktor 

+
Das Auto der schwangeren Frau wurde durch den Zusammenstoß mit dem Trecker beschädigt.

Beim Wendemanöver eines Traktorfahrers zwischen Herbern und Ascheberg passierte am Donnerstagabend ein Unfall. Der Fahrer übersah den Kleinwagen einer Schwangeren. Dieser krachte in den Trecker.

Herbern - Bei dem Wendemanöver eines Treckers auf der Ascheberger Straße (L844) zwischen Herbern und Ascheberg kam es am Donnerstagabend gegen 20.19 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 25-jährige schwangere Autofahrerin stieß in ihrem Kleinwagen mit dem Traktor zusammen. Sie erlitt einen Schock und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Bergung der Verletzten und die Unfallaufnahme blieb die Ascheberger Straße in Höhe der Brügge Mühle in Arup für eineinhalb Stunden in beiden Richtungen gesperrt. Die Polizei Lüdinghausen und der Löschzug Herbern, der mit seinem Lichtmast die Unfallstelle weithin sichtbar ausleuchtete, waren mit mehreren Einsatzkräften zur Stelle. 

Die Unfallaufnahme in der Dunkelheit.

Wie Polizeihauptkommissar Eric Wisniewski den Unfallhergang schilderte, wollte ein Treckerfahrer, der in Richtung Herbern unterwegs war, in einer Bushaltebucht unmittelbar hinter der Autobahnbrücke sein Fahrzeug samt Anhänger wenden. Zunächst ließ er einige Fahrzeuge passieren, übersah dann aber wohl den Pkw der jungen Autofahrerin, die ebenfalls in Richtung Herbern fuhr. 

Der Pkw der Schwangeren kollidierte dann mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug. An der Beifahrerseite wurde der Kotflügel des Kleinwagens stark beschädigt und der Airbag ausgelöst. Gegen 21.45 Uhr konnte der Treckerfahrer, der laut Angaben der Polizei als Verursacher gilt und selbst - so erste Erkenntnisse - unverletzt blieb, den Unfallort verlassen. 

Während der Bergungsarbeiten kam es für die Autofahrer an der Vollsperrung der Landesstraße zu Wartezeiten.

Erst Ende Juli hatte es in Werne einen Unfall gegeben, bei dem eine Schwangere verletzt worden war. 

Lesen Sie auch: 

„Was ich anlecke, ist meins“: Wende in Misshandlungs-Prozess

- Vorsicht, Autofahrer: A1 bis Montag gesperrt - Aktuelle Verkehrsinfo hier

Feuerwehrübung auf Ascheberger Kirchturm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare