50 Seiten Kultur pur

Die Norwegerin Randi Tytingvåg bildet mit ihrer Band am 12. Februar einen der Höhepunkte im neuen Halbjahresprogramm des Kreises Coesfeld. ▪
+
Die Norwegerin Randi Tytingvåg bildet mit ihrer Band am 12. Februar einen der Höhepunkte im neuen Halbjahresprogramm des Kreises Coesfeld. ▪

KREIS COESFELD ▪ Es ist 50 Seiten stark und prall gefüllt mit Highlights: Das Kulturprogramm des Kreises Coesfeld im ersten Halbjahr 2011 liegt nun druckfrisch vor. Ausstellungen, Konzerte und Vorträge locken in die Burg Vischering und in die Kolvenburg. Die Kulturabteilung des Kreises setzt auf Vielfalt in den Sparten Klassik, Jazz und Weltmusik, aber auch, was die Gattungen der Bildenden Kunst betrifft: Zeitgenössische Malerei findet sich neben Graphik, Fotographie und Objektkunst wieder.

▪ Den Auftakt auf Burg Vischering bereitet die skandinavische „Queen of Jazz“ mit einem Trio der Superlative: Am Samstag, 5. Februar, ab 20 Uhr tritt die dänische Sängerin Cæcilie Norby zusammen mit dem Saitenvirtuosen Lars Danielsson und dem Pianostar Bugge Wesseltoft im Rittersaal auf – allerdings ist die Veranstaltung bereits ausverkauft.

▪ Eine weitere kleine Sensation für Kenner dürfte das Konzert der Norwegerin Randi Tytingvåg werden, die mit ihrer Band eine Woche später an selber Stelle zu hören ist: Am Samstag, 12. Februar, stehen gefühlvolle Songs auf dem Programm, die feinste Facetten von Jazz, Tango, Klezmer, Klassik und niveauvoller Popmusik miteinander verbinden.

▪ Die Kolvenburg startet dann am 12. März mit dem „Frühlingszauber“ in die diesjährige Veranstaltungssaison: Bereits zum vierten Mal wird die Jahreszeit mit Kreativität und Inspiration im historischen Gemäuer begrüßt. Kunsthandwerker stellen ihre Produkte vor. Die Bandbreite des Marktes reicht dabei von exklusiven Stoffen über handgefertigten Schmuck und farbintensive Bilder bis hin zu handbemalten Ostereiern. Auch die Reihe von Ausstellungen mit großen Namen wird fortgesetzt.

▪ Die Kolvenburg zeigt vom 8. Mai an ausgewählte Werke aus der renommierten Kunstsammlung Lauscher. Im Mittelpunkt steht dabei das Schaffen des berühmten deutschen Künstlers Sigmar Polke, der im vergangenen Jahr verstorben ist. Hinzu kommen Werke von weiteren international bekannten Größen wie Gerhard Richter, Blinky Palermo oder Imi Knoebel.

▪ Eine Ausstellung in der Burg Vischering, die am 12. Juni eröffnet wird, ist dem vielleicht berühmtesten Künstlerpaar der Gegenwart gewidmet: Gemeinsam haben Christo und Jeanne-Claude einige der spektakulärsten Kunstprojekte überhaupt geschaffen, darunter die Verhüllung des Reichstages in Berlin. Collagen, Zeichnungen und Grafiken, aber auch Fotos und Filme geben einen eindrucksvollen Einblick in ihr Schaffen. Diese Ausstellungen beweisen einmal mehr, dass man nicht in die Metropolen reisen muss, um hochkarätige Kunst zu erleben.

▪ Die gesamte Familie spricht das Museumsfest am 15. Mai von 11 bis 18 Uhr an: An diesem Sonntag wird die Burg Vischering zu einem ganz besonderen Treffpunkt für Jung und Alt. Dabei gibt es am historischen Ort „Geschichte zum Anfassen“. Kleinkünstler bevölkern die Burganlage wie einst die Gaukler und Hofnarren – mit Schabernack, allerlei lustigen Spielchen und Musik. Auch in diesem Jahr werden wieder Burgführungen angeboten und die Familien können sich die Zeit in verschiedenen Spielecken vertreiben.

Weitere Höhepunkte der ersten Jahreshälfte, darunter natürlich auch die Schlosskonzerte Nordkirchen, finden sich im Kulturprogramm, das unter Telefon 0 25 91/ 79 90 - 11 in der Burg Vischering bestellt werden kann. Die Vorschau wird auch an die kreisangehörigen Städte und Gemeinden ausgeliefert und soll in wenigen Tagen auch dort erhältlich sein. Das Programm steht außerdem auf der Seite http://www.burg-vischering.de (Rubrik „Termine/Veranstaltungen“) zum Download bereit. ▪ red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare