29 Teilnehmer in selbstgebauten Wagen

Adrenalin pur beim Seifenkistenrennen

+
Beim Seifenkistenrennen der Landjugend in Herbern zählte auch die Gestaltung der Fahrzeuge.

Herbern – Am Sonntag gab es ein ganz besonderes Spektakel der Herberner Landjugend: Nach fünfjähriger Pause gab es wieder ein Seifenkistenrennen. 450 Meter lang war der Abhang, den die selbst gebauten Rennkisten an der Wietheide in Horn hinunterbretterten. 

Dabei kamen sie auf Geschwindigkeiten von bis zu 35 Stundenkilometern, dank der Rampe, die die Landjugend hierfür gebaut hatte. Sie gab den Fahrzeugen noch einmal ordentlich Antrieb – ganz ohne Treibstoff. Pro Renn-Durchlauf sausten dann zwei Fahrer den Abhang hinunter: Adrenalin pur. 

Seifenkistenrennen der Landjugend

Den Spaß ließen sich neben den vielen jungen Teilnehmern auch einige Erwachsene Fahrer nicht entgehen. „Ich bin vor allem auf die Seifenkisten gespannt. Es sind eigentlich immer einige Überraschungen dabei, was die Kreativität betrifft“, erzählte die zweite Vorsitzende der KLJB Herbern, Katharina Heimann, die mit Raphael Ahlmann und Denny Gatto für eine professionelle Zeitmessung und die Moderation am Streckenrand sorgte. Besucher Michael Zdahl war voll des Lobes: „Ein tolles Rennen und jede Menge kreative Seifenkisten.“ 

Rollende Bierkästen und Seifenkisten in Hubschrauberoptik

Insgesamt 29 Teilnehmer gab es bei dem Rennen. Neben nachgebauten Viehtransportern, rollenden Bierkästen, einem ADAC-Hubschrauber und Abschleppfahrzeug, Miss Piggy und einem rollenden Sessel waren viele weitere bunte Rennkisten zu bestaunen. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. 

Eltern, Geschwister, Freunde und Fans hinter aufgestapelten Strohballen feuerten die Teilnehmer entlang der Strecke an. Hupen, Rasseln und Fangesänge rundeten jeden einzelnen Lauf ab, denn neben der Optik der Fahrzeuge wurde auch der schnellste Flitzer prämiert. Dabei gab es eine Klassenwertung für Erwachsene und Kinder. Als schnellste kam bei den Kindern mit 44,023 Sekunden die flotte Miss Piggy mit ihrer Fahrerin Emma Bäumker durchs Ziel. 

Preis für schönste Seifenkiste an die Kita St. Hildegardis

Team Pumuckl mit Jannik Hönert belegte Platz zwei, Team MF mit Maxi Frenking und Felix Eschaus kam auf Platz drei. Bei den Erwachsenen setzte sich Marco Meßmaker mit 43,266 Sekunden an der Spitze durch. Christian Weber und Freunde kamen auf Platz zwei und David Zurmühlen auf Platz drei. 

Der Preis für die schönste Seifenkiste ging an das Team Hildi von der Kita St. Hildegardis. Somit hatten sich die Kreativität, das Herzblut und die viele Arbeit mit dem Projekt für die Steppkes und ihre Erzieherinnen auf jeden Fall gelohnt. Platz zwei ging an den Kegelclub Spurenreißer mit ihrem ADAC-Hubschrauber und Platz drei ging an Lasse Eickholt und seine Freunde für die überdimensionale Krombacher-Bierkiste. 

Die Organisatoren waren sehr zufrieden. „Es hat alles geklappt und es sind alle Teilnehmer unversehrt am Ziel angekommen. Ein großes Lob geht an die Treckerfreunde Brüggemühle die hier einen super Job gemacht haben. Auch das DRK, die Firmlinge und die Landfrauen haben uns super unterstützt“, zog Katharina Heimann Bilanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare