Frank Holtrup an Spitze der Nordicker Schützen

+
Der neue Vorstand des Schützenvereins Nordick.

Herbern - Frank Holtrup ist der neue Vorsitzende der Nordicker Schützen. Er beerbt Stefan Jehle, der im April unerwartet gestorben ist. Bei der Generalversammlung im Landgasthaus Heidekrug stimmten die Schützen außerdem über eine Erhöhung der Eintrittspreise fürs Schützenfest ab.

Dieses Schützenjahr wird kein Nordicker so schnell vergessen. Der Vorsitzende des Vereins, Stefan Jehle, starb fünf Wochen vor dem Schützenfest im Mai. Mit Feingefühl gelang den Schützen die Gratwanderung zwischen Trauer und guter Stimmung beim Fest. Der Schicksalsschlag schweißte die Schützenbrüder zusammen, Alfons Eggenstein erledigte als zweiter Vorsitzender seine Aufgaben mit Bravour. Er zog die Fäden im Hintergrund und behielt in der schwersten Stunde einen klaren Kopf. „Es war nicht immer einfach. Gemeinsam haben wir das alles geschafft“, sagte Eggenstein, der am Freitag durch die Versammlung führte. 

Frank Holtrup zum ersten Vorsitzenden gewählt

Auf der Tagesordnung standen Vorstandswahlen. Für ein Jahr wurde Frank Holtrup als erster Vorsitzender gewählt. Sein Stellvertreter, Alfons Eggenstein wurde von den Anwesenden im Amt bestätigt. Geschäftsführer Wilhelm Schäper ließ sich nach über 40 Jahren nicht mehr zur Wahl aufstellen. Andreas Kleimann wurde auf diesen Posten gewählt. Erster Beisitzer ist und bleibt Michael Meyer-Weitkamp. Bei den Offizieren drehte sich das Personalkarussell ebenfalls. Oberst Theo Bröcker kandidierte nach über 30 Jahren nicht mehr. Sein Sohn Michael übernimmt den Posten und trägt damit die Familientradition im Hause Bröcker fort. Als Hauptmann bestimmte die Versammlung Udo Hömann, er ersetzt damit Frank Holtrup, der bis dato den Posten inne hatte. Keine Veränderungen gab es beim Leutnant der Avantgarde (Andre Mennemann), beim Hauptfeldwebel (Georg Westhues) und beim Doktor (Andreas Schürkmann). Auch der Adjutant des Majors mit Jonas Angelkort bleibt unverändert. Beim Adjutant des Obersts ersetzt Johannes Hülsmann Benedikt Holtrup. Die Königsoffiziere mit Thomas Huesmann und Christian Westhues wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Dankesworte an Alfons Eggenstein 

Neue Fahnenoffiziere sind Johannes Gräwe und Hendrik Eggenstein. Wiedergewählt wurde hier Georg Streyl. Neben Bernhard Naendrup als Kassenprüfer bestimmten die Anwesenden Stefan Volmer. Günter Röhling, der das Amt bekleidet hatte, schied turnusgemäß aus. Ein großes Dankeschön gab der neu gewählte Vorsitzende in seiner ersten Rede an seinen Stellvertreter, Alfons Eggenstein weiter. „Du hast den Verein nach Stefans Tod geführt und alles in die richtige Reihe gebracht. Du bist in dieser Zeit über dich hinaus gewachsen, dafür sind wir Dir alle sehr dankbar“, sagte Holtrup. Aber auch für Wilhelm Schäper und Theo Bröcker gab es ein großes Dankeschön und lang anhaltenden Applaus. Als Geschäftsführer und Oberst seien beide eigentlich mit ihren Posten verwachsen gewesen, wie Holtrup mutmaßte. 

Eintrittspreise für Königsball erhöht

Nach den Neuwahlen stand die Frage zur Debatte, ob der Eintrittspreis für den Königsball von derzeit acht auf zehn Euro angehoben werden soll. Mit knapper Mehrheit wurde diesem Antrag stattgegeben. Der Mitgliederbeitrag bleibt unverändert. Derzeit ist die Kassenlage positiv. Für 2019 stehen schon Termine fest. Gestartet wird am 19. Januar mit der Winterwanderung. Am 23. Februar gibt es einen Doppelkopfabend. Zur Müllsammelaktion treffen sich die Schützen am 9. März. Das Osterfeuer findet am 21. April statt. Die Vollversammlung ist für den 3. Mai und die Weinprobe für den 17. Mai angesetzt. Das Schützenfest der Nordicker findet vom 29. bis 30. Mai statt. Das Kinderschützenfest soll am 30. Juni und das Biwak dann am 7. September stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare