Proben laufen auf Hochtouren für"Weihnachtsmärchen" der Tanzschule

+
In Vorfreude auf den Auftritt: Die Jüngsten in der Tanzschule Ruhmöller.

Ascheberg - Vier Wochen vorm großen Fest gibt's für Aschebergs Tanz-Nachwuchs schon die Bescherung: "Ein Weihnachtsmärchen". 

Wenn Schneeflocken tanzen, der Grinch Weihnachten zerstören möchte, die Weihnachtswichtel sich die Tage und Nächte um die Ohren schlagen und sich der Polarexpress auf den Bühnenbrettern in Bewegung setzt, dann ist es wieder Zeit für eine ganz besondere Zeitreise. Unter dem Titel „Ein Weihnachtsmärchen“ findet am 23. und 24. November die Tanzaufführungen der Tanzwerkstatt Ruhmöller im Kolpingsaal in Werne statt. 

Seit Wochen wird geprobt, an Kostümen genäht, Dekoration ausgesucht und bis ins letzte Detail ausgearbeitet. Über 250 Aktive aus Senden, Nordkirchen und Ascheberg werden die Zuschauer am kommenden Wochenende zwei Stunden lang in andere Welten entführen. „Diese Aufführung steigert die Vorfreude auf Weihnachten“, sagte Tanzlehrerin Lisa Ruhmöller. Mit Elementen des Modern Dance, Jazz, Hip-Hop und Balletts bekommt die Geschichte vom Weihnachtsmann, der in Rente gegangen ist, und dessen Sohn Niklas die Nachfolge nicht ganz so ernst nimmt, eine besondere Note. Als seine Schwester Nikola ihrem Bruder einen Denkzettel verpassen möchte, scheint es, dass alles aus dem Ruder läuft. Ob Weihnachten stattfindet, das steht noch in den Sternen. 

Truus Ruhmöller ist mit 82 Jahren wohl die erfahrenste Tanzlehrerin, ihre Töchter Lisa und Friederike sowie Enkeltochter Kim führen ihre Handschrift fort. Das Trio hat das Tanzmusical choreografiert und ausgearbeitet. Einige Restkarten für die Aufführung am Samstag (23. November) um 15 Uhr in Werne im Kolpinghaus sind im Schreibwarengeschäft Angelkort und der Tanzwerkstatt Ruhmöller in Ascheberg erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro (Erwachsene) und 8 Euro (Kinder). Einlass ist bereits um 14.30 Uhr, es besteht freie Platzwahl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare