Schicke Sachen zum kleinen Preis

Mutter Nadine Winkelmann (l.) suchte für ihre Tochter Shaleen das passende Kleid aus. ▪
+
Mutter Nadine Winkelmann (l.) suchte für ihre Tochter Shaleen das passende Kleid aus. ▪

SÜDKIRCHEN ▪ Auf der Suche nach der passenden Kleidung für die Erstkommunion waren am Samstag viele Mütter mit ihren Kindern im Südkirchener Pfarrheim.

Die Pfarrgemeinden von Nordkirchen, Südkirchen und Capelle hatten sich für einen Kommunionkleider-Basar zusammengeschlossen. Acht Mütter der drei Gemeinden bildeten das Organisationsteam für die gemeinsame Veranstaltung, die bereits zum dritten Mal in dieser Form stattfand.

„Dieser Basar fand zuvor ausschließlich in der Nordkirchener Pfarrgemeinde statt, aber durch den Zusammenschluss können wir den Interessierten nun ein größeres Angebot bieten, und der Erlös ist deutlich attraktiver“, so Mitorganisatorin Barbara Schulte. Interessierte Eltern konnten am Tag zuvor die Kommunionkleidung ihrer Kinder abgeben und einen Preis festlegen. Zehn Prozent des Erlöses gehen an die drei Gemeinden und werden für karitative Zwecke genutzt.

Zusammen mit Elke Matschies, Andrea Sauer und Anne Hane hatte Barbara Schulte die Veranstaltung vorbereitet. Die Organisatoren waren sehr zufrieden mit dem reichhaltigen Angebot an Anzügen, Kleidern, Schuhen und Accessoires, und auch das Besucherinteresse sorgte für gute Laune. Den ganzen Samstagvormittag herrschte ein Kommen und Gehen im Pfarrheim St. Pankratius. Die Kinder probierten die Kleidungsstücke an, und die Eltern waren froh über das Angebot gebrauchter Kommunionsachen. „Ich habe durch die Zeitung von diesem Basar erfahren und finde es toll, dass man auf diese Weise günstiger an Kommunionsachen kommt. Die Kleidung soll für diesen einen Tag schön sein, aber die Summe sollte durchaus überschaubar bleiben“, sagte Nadine Winkelmann, die mit ihrer Tochter ein Kleid suchte. Der Basar sei eine gute Möglichkeit, das passende Kleid für einen günstigen Preis zu finden. ▪ kas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare