Kommissarische Leitung an der Mariengrundschule gesichert

+
Die Marienschule erhält zunächst eine kommissarische Schulleitung.

„Es ist alles gut vorbereitet“, sagt Dr. Walburga Henry. Beim Besuch in der Marienschule Herbern erörterte die Schulrätin den bevorstehenden Wechsel in der Schulleitung.

Herbern. Wie berichtet, geht Schulleiterin Ulrike Lonsing-Bußkamp zum 1. Februar in den Ruhestand. Die Stelle ist ausgeschrieben, die Bewerbungsfrist für die Nachfolge endet am 18. Januar. Walburga Henry bestätigte am Mittwoch, dass die stellvertretende Schulleiterin Hedwig Beermann die kommissarische Schulleitung nicht übernehmen wird.

Versetzungswunsch wird geprüft

Sie habe möglichst zeitnah um Versetzung an eine andere Schule gebeten. Es werde gerade geprüft, wie man dem Wunsch entsprechen könne, sagte Henry. Die kommissarische Schulleitung an der Marienschule sei aber gesichert, hieß es weiter.

Eine Kollegin aus dem Team der Marienschule werde derzeit von Ulrike Lonsing-Bußkamp eingearbeitet und auf die kommissarische Schulleitung vorbereitet. Ganz wichtig sei außerdem, so die Schulrätin, dass die Leiterinnen der Lambertus-Grundschule Ascheberg, Charlotte Bücker als Rektorin und Britta Müller als ihre Stellvertreterin, ihre Kollegin in Herbern bis zur Neubesetzung der Stelle unterstützen werden. Darüber habe man sich in Gesprächen mit allen Beteiligten verständigt, ergänzte Henry.

Kommissarische Schulleiterin wird am 1. Februar benannt

Mit der kommissarischen Leiterin steht den Eltern und der ganzen Schulgemeinde somit nahtlos eine Ansprechpartnerin zur Verfügung. Den Namen der Pädagogin werde man zum 1. Februar bekanntgeben, sagte Henry. Wie lange das Verfahren zur Neubesetzung der Schulleiterstelle dauern wird, könne sie nicht sagen. Es gebe Interessenten, hatte es bereits am Dienstag seitens der Pressestelle der Bezirksregierung Münster geheißen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare