Reisejournalist eröffnet Wohnmobilplatz in Nordkirchen

Das Fasshaus am Gorbach 10a dient den Gästen auf dem Platz von Betreiber Michael Moll als Empfang.

Nordkirchen - Auf 23 Stellflächen können von Samstag an Wohnmobilreisende in der Gemeinde Nordkirchen günstig übernachten. Am Gorbach 10a eröffnen Reisejournalist Michael Moll und seine Frau Monika um 14 Uhr den ersten Wohnmobilplatz in der Schlossgemeinde.

Die Wahl für den Nordkirchener Standort haben Michael und Monika Moll nicht zufällig getroffen. „Nordkirchen kann einen Stellplatz gebrauchen“, zeigte sich Moll am Donnerstag am Telefon überzeugt. Das Schloss, aber auch die vielfältigen anderen touristischen Touren, die von diesem Standort aus unternommen werden können, werden sicherlich auf Interesse stoßen, meinte er.

Empfang im Fasshaus 

Nach einer eineinhalbjährigen Vorbereitungszeit und vier Wochen Bauzeit ist alles für die mobilen Gäste vorbereitet. Die individuell gestalteten Standflächen für die Wohnmobile verfügen alle über einen Stromanschluss. An den getrennten Ver- und Entsorgungsstationen können die Besucher ihr Brauchwasser entsorgen und frisches Wasser nachfüllen. In einem urigen Anmeldehäuschen in Form eines Fasses finden sie alle Informationen vor. Die Anreise ist jederzeit möglich und ein Ansprechpartner täglich – wenn auch zu verschiedenen Zeiten – vor Ort, versicherte Moll.

Als Reisejournalist und Buchautor kenne er sich auf den Wohnmobilplätzen Europas bestens aus. Er selbst hat schon einige hundert Plätze kennengelernt. Seine Reiseerlebnisse und -erfahrungen hat er in über 60 Reiseführern – darunter gut ein Dutzend für Wohnmobil-Touristen – veröffentlicht. Die laut Moll in Deutschland einmalige Konstellation, dass ein Autor von Wohnmobil-Reiseführern selbst einen Standplatz für die mobilen Heime eröffnet, bürgt für ausgeprägtes Basiswissen. Neben seiner Arbeit als Reisebuchautor hält Moll bundesweit humorvolle Multimedia-Vorträge zum Wohnmobilreisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare