SPD gedenkt Holocaust-Opfer und legt Kranz nieder

Werne Herbern Holocaust GedenktagFoto Isabel Schütte
+

Herbern - Am Mittwochnachmittag haben die Mitglieder des SPD-Ortsvereins beim bundesweiten Gedenktag der Opfer des Nazi-Regimes gedacht. Die Genossen versammelten sich dabei an der Gedenksteele an der Südstraße in Herbern und legten dort einen Kranz nieder.

„Unser Land hat sich in den vergangenen 71 Jahren verändert und wir können heute auf eine große Offenheit, Solidarität und Willkommenskultur an vielen Stellen in Deutschland stoßen“, sagte SPD-Ortsvereinvorsitzender Johannes Waldmann in seiner Ansprache. Anschließend mahnte er: „Dort wo Angst geschürt wird und Hass entsteht, dort treten wir entgegen und setzten unsere Idee einer toleranten, vielfältigen und solidarischen Gesellschaft entgegen.“

Der Holocaust-Gedenktag wurde 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ins Leben gerufen. Am 1. November 2005 bestimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27. Januar zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Dieser Termin wurde ausgewählt, da sich an diesem Tag die Befreiung des größten Vernichtungslagers der Nazis in Auschwitz durch die sowjetische Armee im Jahr 1945 jährt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare