OJA denkt um

Sportprogramm per App: Der digitale Draht zu den Jugendlichen

+
Symbolbild

Herbern/Ascheberg – Andere Wege sind in Zeiten wie diesen gefragt. Und einen solchen schlägt nun auch die Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA) ein. „Notgedrungen“, sagt Dirk Hermann, der mit seinen Kollegen Wencke Lemcken, Uta Kerckhoff und Saskia Adriaans dabei Neuland betritt. Gemeinsam geht das Quartett nun den digitalen Weg. Im Mittelpunkt dabei: die Diensthandys.

„Klar kennen wir uns mit digitaler Technik aus, aber unser Schwerpunkt sind ja eigentlich die persönlichen Kontakte. Kommunikation ,face to face’, das ist ja eigentlich unser Berufsalltag“, so Hermann. Das allerdings funktioniert gerade nicht. Denn die Mitglieder im Team sind im Homeoffice. Da sind Flexibilität und Kreativität gefragt.

Die Ideenschmiede läuft auf Hochtouren. „Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass die Jugendlichen Ansprechpartner haben“, macht Dirk Hermann deutlich. Über die Diensthandys ist das problemlos möglich. „Da haben wir eine Bereitschaft von bis 19 Uhr eingerichtet.“ Zudem erfolgt die Kommunikation auch über Messengerdienste wie WhatsApp und Facebook.

„Sport mit Wencke“ per App

So einige Pläne haben die vier bereits geschmiedet. Einen haben sie schon umgesetzt. „Sport mit Wencke“, verrät Dirk Hermann. Wie es funktioniert? Über die App Discord. „Die kann man sich kostenlos runterladen.“ Der erste Versuch in der vergangenen Woche war erfolgreich. „Wie gesagt, derzeit sind wir im Aufbau. Denn sollte die Situation länger andauern, dann wird das umso wichtiger.“

Weitere Angebote sind in Planung. „Über die App können mich die Jugendlichen sehen und hören und auch mit mir interagieren.“ Ferner wird ein Spieleportfolio zusammengestellt. Weitere Pläne sind beispielsweise ein digitales Krimidinner, Spurensuche oder gemeinsames Kochen. „Auf digitalem Wege auch gemeinsam zu essen – das wird bestimmt gut.“

Info/Kontakt

Gerne nimmt das Quartett auch Vorschläge von den Jugendlichen entgegen: Wencke Lemcken 0151/57245683, Dirk Hermann 0151/61075575, Uta Kerckhoff 0151/61075574, Saskia Adriaans 0175/8125823. Über diese Nummern können auch die Eltern die OJA-Mitarbeiter kontaktieren, zum Beispiel wenn es um die Ganztagsbetreuung in den Sommerferien geht.

Auch eine eigene OJA-App soll zeitnah an den Start gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare