Das neue Halbjahresprogramm der VHS  ist erschienen

+
Das Team des VHS-Kreises Ascheberg, Lüdinghausen, Nordkirchen, Olfen und Senden stellt das neue Programm vor: (von links) Birgit Hoffmann (Kursleiterin), Melanie Schnaase (stellvertretende VHS-Leiterin), Dr. Christoph Hantel (VHS-Leiter), Svenja Milski und Andreas Jülich (Kursleiter).

ASCHEBERG - Das neue Programm den Volkshochschul-Kreis Lüdinghausen ist erschienen. Für Ascheberg, Herbern und Davensberg enthält es knapp 100 Kurse.

Interessierte finden bewährte Angebote aus den Fachbereichen Bewegung und Gesundheit, Ernährung, Kunst und Kultur, Sprachen, Rhetorik und EDV. 

Neu in Ascheberg ist in diesem Semester das Kursangebot von Fenja Rappl, die eine Einführung in das Systemische Familienstellen nach Bert Hellinger anbietet. Im frühen Herbst wird auch die Kinder-Uni wieder zu Gast in Ascheberg sein, dieses Mal mit dem Thema „Wie kommt man ins Gefängnis?“.

Im Internet anmelden

Insgesamt gibt es 503 Kurse. Dazu kommen 30 Studienreisen, Tagesfahrten, Wanderungen. Wer sich für eines der Kursangebote des VHS-Programms Frühjahr/Sommer 2018 interessiert, kann sich ab Samstag, 6. Januar, anmelden, und zwar im Internet

In Nordkirchen werden die Programmhefte am Sonntag, 7. Januar, mit der Gratiszeitung „Hallo“ an die Haushalte in den Innenbereichen verteilt; in Ascheberg wurden die Hefte bereits im Laufe der Woche zugestellt. Die Hefte liegen zudem aus in der VHS-Geschäftsstelle Ascheberg, im Bürgerbüro Herbern und Ascheberg sowie in den Volksbanken und Sparkassen in Ascheberg, Herbern und Davensberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare