Narren stehen in den Startlöchern

Viele phantasievoll kostümierte Fußgruppen werden wieder zum Karnevalsumzug erwartet. ▪

NORDKIRCHEN ▪ Nordkirchener Karnevalisten haben ein konkretes Ziel vor Augen: Am 8. März findet der Nelkendienstagsumzug in der Gemeinde statt. Pünktlich um 14.11 Uhr stehen geschätzte 50 Umzugsteilnehmer auf dem Areal der Maximilian-Kolbe-Schule in den Startlöchern. Wie gehabt verläuft der Umzug dann über die Lüdinghauser Straße, die Bergstraße und die Mühlenstraße, bis er am späten Nachmittag an der Johann-Conrad-Schlaun-Schule in einer Massenparty mündet.

Hinter all dem Remmidemmi steckt der Karnevalsumzug Nordkirchen e. V., der sich um die Organisation kümmert. 5000 Besucher und mehr werden auch in diesem Jahr erwartet, gaben die Veranstalter in ihrer Planungssitzung am Dienstag bekannt.

Der Umzug wird, ähnlich wie in den Vorjahren, aus annähernd 20 großen Wagen und weiteren 30 Fußgruppen bestehen. So unterschiedlich die teilnehmenden Vereine sind, so verschieden sind auch deren Mottos, die zum Teil noch gar nicht feststehen. „Wir selbst haben kein Motto“, sagt Wolfgang Hülsbusch, 1. Vorsitzender des Karnevalsumzug Nordkirchen e. V.: „Die Teilnehmer sind so individuell, dass sie ihre eigenen Themen mitbringen. Das zeichnet den Karnevalsumzug in Nordkirchen ja auch aus.“

Damit alle Gäste unbesorgt feiern können, werden bereits jetzt Sicherheitsbestimmungen diskutiert und festgelegt. Die Nordkirchener Feuerwehr unterstützt die Organisatoren in alter Tradition. Sie ist nicht nur für die Sicherheit, sondern auch für die Selektion und die Reihenfolge der Wagen zuständig. „Die machen das klasse, da will ich mich gar nicht einmischen“, lobt Hülsbusch. Jeder Wagen muss von mindestens sechs Begleitern mit Warnwesten gesichert werden, damit ein Unglück weitgehend ausgeschlossen ist.

Eines der Glanzlichter des Umzugs wird der Prinzenwagen aus Ottmarsbocholt sein. Das Prinzenpaar Christian und Svenja, Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule, wurde bereits vom Schülerrat gewählt. Für die Hauptbeschallung sorgt die Landjugend, den Transfer der Partygäste stellt die Firma Lücke mit Sonderbussen bis tief in die Nacht sicher. Der normale Regionalbus R53 wird umgeleitet, Details folgen. Auch das Jugendrotkreuz, der Bauhof und weitere ortsansässige Institutionen unterstützen den Nelkendienstagsumzug in Planung und Durchführung.

Obwohl viel geplant wurde, sind die Veranstalter nach wie vor bereit für weitere Anmeldungen. Wer selbst am Nelkendienstagsumzug mitwirken möchte, klärt die Details mit dem Verkehrsbüro Nordkirchen. In Einzelfällen sind Anmeldungen auch am Veranstaltungstag selbst möglich, versichert der 2. Vorsitzende Andreas Pelster. ▪ gb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare