Einschlägig vorbestraft

Nach Einbruch bei Kik: Tatverdächtiger (22) sitzt in U-Haft

+
Symbolbild

Ascheberg - Im Kik-Markt an der Sandstraße konnte die Polizei in der Nacht zu Sonntag einen Einbrecher noch im Ladenlokal festnehmen. Jetzt wurde der vorläufig festgenommene 22-jährige Ascheberger in Untersuchungshaft geschickt.

Pech für einen Einbrecher im Kik-Markt an der Sandstraße in Ascheberg: Weil er in der Nacht zu Sonntag, 14. Januar, so viel Lärm machte und auch noch den Alarm in dem Bekleidungsgeschäft auslöste, riss er eine Anwohnerin aus dem Schlaf, die sofort zum Hörer griff und die Polizei rief. 

Noch vor Ort klickten die Handschellen: Die Polizeibeamten konnten den 22-jährigen Ascheberger marokkanischer Herkunft gegen 0.45 Uhr im Ladenlokal auf frischer Tat ertappen und festnehmen. Zuvor soll er in einen Volvo eingebrochen sein, den er wohl als Fluchtfahrzeug nutzen wollte. Die Papiere aus dem Wagen hatte er bei seiner Festnahme noch bei sich, genauso wie weitere Gegenstände aus dem Auto. 

Am Dienstag wurde der Tatverdächtige dann dem Haftrichter beim Amtsgericht in Münster vorgeführt und in Untersuchungshaft geschickt. Der Polizei war der bereits einschlägig vorbestrafte Ascheberger durch mehrere Straftaten schon bekannt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare