Neuer Konrektor für die Marienschule in Herbern gesucht

+
Für die Marienschule in Herbern wird ein neuer Konrektor bzw. eine Konrektorin gesucht.

Herbern – Nachdem neben Schulleiterin Ulrike-Lonsing Bußkamp auch die Konrektorin Hedwig Beermann zum 1. Februar die Marienschule Herbern verlassen hatte, schreibt die Bezirksregierung Münster nun auch die Konrektorenstelle neu aus.

Ab dem 22. Februar bis zum 5. April können Bewerber ihre Unterlagen einreichen, teilte am Dienstag Pressesprecher Andreas Winnemöller auf Nachfrage mit. Währenddessen dauere das Auswahlverfahren für die Neubesetzung der Schulleitungsstelle noch zwei bis drei Monate an, so Winnemöller weiter. 

Nach dem Ende der Bewerbungsfrist am 18. Januar würde zunächst die Eignung der Bewerber festgestellt, eine Vorauswahl getroffen und dann Gespräche mit dem Personalrat der Schule geführt, schilderte er das übliche Prozedere. Angesichts des frühen Stadiums des Verfahrens mochte er keine Angaben zur Zahl der eingegangenen Bewerbungen machen, weil deren Zulassung zum Verfahren erst noch geprüft werden müsse. 

Die kommissarische Leitung der Marienschule hat bis zur Neubesetzung Marienschullehrerin Sabine Küter inne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare