Prozente auf Kinderartikel im Fachgeschäft, Hörbücher und Fahrradzubehör

Kleine Karte, großes Sparpotenzial: Familienkarte kann jetzt abgeholt werden

+
Martin Bußkamp von Ascheberg Marketing (links) und Bürgermeister Dr. Bert Risthaus empfehlen die Ascheberger Familienkarte 2020/21.

Ascheberg – Prozente auf Kinderartikel im Fachgeschäft, auf Hörbücher, Fahrradzubehör oder auf die Tapeten fürs Kinderzimmer. Die Rabattaktionen von 30 heimischen Gewerbetreibenden sind vielfältig und können von Besitzern der Familienkarte Ascheberg in Anspruch genommen werden. Die Vorteilskarte wurde nun bereits zum sechsten Mal aufgelegt.

Die Familienkarte gab es erstmals für 2010/11. Sie gilt jeweils für zwei Jahre und wird an Familien mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren ausgegeben. Am Dienstag empfahlen Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Martin Bußkamp, Geschäftsführer von Ascheberg Marketing allen berechtigten Familien, sich die neu aufgelegte Karte für 2020/21 kostenlos in den Bürgerämtern in Ascheberg (Dieningstraße 7) und in Herbern (Talstraße 8) abzuholen.

„Die Familienkarte ist eine bewährte Einrichtung und findet gute Resonanz“, lobte der Bürgermeister denn auch zum zehnten Geburtstag der Aktion und bedankte sich bei den 30 Anbietern aus den Reihen der Gewerbetreibenden, die mit kleinen Rabatten und Extras Familienfreundlichkeit und Kundenbindung beweisen. 

Auch Martin Bußkamp schätzt das niedrigschwellige Angebot der Karte, das Dienstleister, Einzelhandel und die Gemeinde Ascheberg mit vergünstigten Eintrittspreisen im Hallenbad unterstützt. Auch das Erlbad im benachbarten Drensteinfurt, das von Ascheberger Familien häufig angesteuert wird, ist mit Sonderpreisen für Familienkarten-Besitzer dabei. 

Nicht immer rufen alle Berechtigten dieses Angebot ab

Insgesamt seien von Beginn an 500 Karten im Umlauf, informierte Bußkamp über das durchweg stabile Niveau in den vergangenen zehn Jahren. Nicht jedes Mal rufen alle Berechtigten in der Gemeinde dieses Angebot ab: 2018 wurden rund 300 Karten ausgeben, 2019 waren es 200. In der Gemeinde gibt es 1669 Haushalte mit minderjährigen Kindern, die dafür in Frage kommen. 

Davon hatten sich am Montag und Dienstag zum Auftakt bereits 61 die neue Karte abgeholt, hieß es aus der Verwaltung. Bei der Neuauflage im Zwei-Jahrestakt wird jeweils auch die Liste der Akteure und ihre Rabatte für Familien aktualisiert. 2020 fällt die Bäckerei Geiping weg. Der Golfclub Westerwinkel bietet inzwischen Schnupperangebote für alle an, sodass sich der Schnupperkurs im Rahmen der Familienkarte erübrigt. 

Neu dabei sind von 2020 an dagegen der Wohnmobilverleih Lerner, der Friseursalon Melanie Wessel und die Westfälischen Nachrichten. Alle Vergünstigungen der Familienkarte seien nicht mit der Ehrenamtskarte kombinierbar, unterstrich Martin Bußkamp.

Die exakten Angebote sind in der Broschüre zur Familienkarte aufgeführt und auch im Internet einsehbar. Bei Fragen hilft die Gemeinde Ascheberg unter Telefon 02593/6090 weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare