Verbandsturnier im Gardetanz steigt am Samstag und Sonntag in Ascheberg

Tanztalente stellen sich spannendem Wettstreit

KG-Präsident Dietmar Felski (l.) und Michael Stattmann vom Hotel „Clemens August“ freuen sich auf beiden Termine der Karnevalisten. 

Ascheberg/Werne - Die Karnevalsgesellschaft Rot-Gold Werne sorgt erneut für närrisches Treiben in Ascheberg. Am Wochenende richtet der Verein erneut das Verbandsturnier im Gardetanz des Bund Ruhr Karneval aus.

Am Samstag und Sonntag gehört die Turnhalle des TuS Ascheberg an der Nordkirchener Straße ab 10 Uhr den gut 20 Vereinen, die sich mit mehr als 300 Akteuren in drei Altersklassen und fünf Kategorien messen und ihre neuen Choreografien für die kommende Session 2019/2020 aufführen. 

Mit den Kleinsten (5 bis 10 Jahre) geht es Samstag los, nach der Mittagspause gegen 13 Uhr folgen die Junioren (11 bis 14 Jahre). Die Siegerehrung beider Altersklassen wird um 16 Uhr stattfinden. Den Sonntag eröffnen die Ü15-Tänzer; erst als Tanzpaare, dann in den Kategorien Gardetanz und Schautanz. 

Das Münsterland vertreten dabei die Vereine TV Mesum, KG Emsdetten und St. Johannes Altenberge. Für die Bewirtung der Zuschauer ist gesorgt, der Eintritt beträgt 6 Euro. 

Närrisches Jubiläum wird 2020 gefeiert

Ins Hotel „Clemens-August“ lädt die KG Rot-Gold Werne am 15. Februar 2020 ein, wenn das eigene Narren-Jubiläum zum elfjährigen Bestehen gefeiert wird. Zum dritten Mal beschert das dem Haus in Davensberg und seinen Gästen so eine große Karnevalssitzung. Das Programm startet um 19.11 Uhr, der Veranstalter verspricht „eine Vielzahl Münsterländer Karnevalskracher“. Darunter die mehrfachen Deutschen Meister im Gardetanz, das Tanzkorps Rote Husaren Neuenkirchen mit der amtierenden Deutschen Juniorenmeisterin Linn Endema. Angekündigt sind zudem die Aasee-Nixen und die Amazonen der KG Schlossgeister aus Münster. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare