Am 1. Juli: „Offene Höfe“ in Herbern und Ascheberg

+
Beim Tag der offenen Höfe gibt es „Landwirtschaft live“ zu sehen. Bernd Mersmann (v.l.), Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Ascheberg, Gerhard Reimann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Herbern, und die Landwirte Dirk Heuckmann und Tobias Großerichter hoffen auf viele Besucher.

Herbern - Unter dem Motto „Landwirtschaft live“ laden 19 Landwirte der Landwirtschaftlichen Ortsvereine in Herbern und Ascheberg am Sonntag, 1. Juli, interessierte Besucher ein, sich einen Einblick in die Landwirtschaft zu verschaffen.

Es öffnen sich unter anderem die Tore eines Bullen- und Schweinemästers. Auch Pferdehaltung und die Haltung von Milchvieh sind zu sehen. Außerdem lädt ein Hof mit einer großen Biogasanlage zum Besuch ein. Zudem werden Einblicke in Ackerbau- und Landtechnik gegeben.

Das Ziel beim „Tag des offenen Hofes“ ist klar: „Wir wollen moderne Landwirtschaft so authentisch wie möglich darstellen“, sagt Gerhard Reimann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Herbern. Der Tag soll der Begegnung zwischen Landwirten und Verbrauchern dienen und dazu beitragen, das in der Öffentlichkeit oft schiefe Bild von landwirtschaftlichen Produktionsmethoden gerade zu rücken und Vorurteile abzubauen. So können die Besucher sich direkt vor Ort über die Herkunft der Lebensmittel informieren.

Vor allem Familien mit Kindern sind angesprochen

Auch die gesamte Bandbreite der Landtechnik zeigen die beteiligten Landwirte, verspricht Reimann. Und natürlich können die Neugierigen auch einen Blick in die Ställe werfen, um die Abläufe in der Tierhaltung kennenzulernen. Vor allem Familien mit Kindern seien angesprochen, einige der offenen Höfe zu besuchen.

Folgende Höfe in Ascheberg und Herbern öffnen am 1. Juli ihre Türen:

- Dirk Schulze Pellengahr (Ackerbau, Wald, Bienen)

- Bernd Mersmann (Sauen)

- Andreas Füchtling (Mastschweine)

- Martin Fallenberg (Sauen)

- Georg Silkenbömer (Sauen)

- Felix Beuckmann (Mastschweine)

- Dirk Heuckmann (Mastschweine)

- Franz Dabbelt (Biogas)

- Marc Ellertmann (Kälber- und Bullenmast)

- Gerhard Reimann (Schweinemast)

- Thomas Stilling (Milchviehhaltung)

- Benedikt Selhorst (Schweinemast, Wald)

- Markus Everwand (Ferkelerzeugung)

- Egon Ferkmann (Pferdehaltung)

- Gerold Pentrup (Milchviehhaltung)

- Stefan Weckendorf (Landtechnik und Ackerbau)

- Tobias Großerichter (Sauen, Ferkelerzeugung)

- Heinrich Schulze-Horn (Milchviehhaltung)

- Bernhard Hügemann (Bullenmast).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare