Gelungene Generalprobe für die „Landeier“

Die Generalprobe für das Stück „Landeier“ fand am Samstag in der Aula des Hauptschule statt. - Foto: Schütte

HERBERN Die Herberner Laienspielschar hat ihre Generalprobe am Samstag erfolgreich über die Bühne gebracht. Traditionell waren dazu die Senioren des Malteserstiftes sowie auch Kinder in die Aula der Theodor-Fontane Hauptschule eingeladen.

In diesem Jahr wird die Komödie „Landeier“ von Frederik Holtkamp aus der Vertriebstelle und dem Verlag der deutschen Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten (VVB) aufgeführt. Die Komödie spielt in einer münsterländischen Bauernschaft, fernab hektischen Großstadt-Trubels. Dort führen die Helden dieser Komödie ein beschauliches Dasein. Die drei Jungbauern Bernd, Jan und Ludger (dargestellt von Christoph Freise, Kai Nienhaus und Dirk Storksberger) bestellen fleißig ihre Felder und versorgen liebevoll ihr Vieh.

Während die Laienspielschar oben auf der Bühne agierte, bogen sich die Gäste im Publikum vor Lachen, denn schließlich schreibt die schönsten Geschichten immer noch das Leben. So auch, wenn drei Herren auf der Suche nach der passenden Frau sind. Doch wie soll man(n ) es anstellen? Die drei bauen da auf die Amtshilfe ihres Kneipenwirts Karl (Jörg Frigge). Der zeigt ihnen Perspektiven auf, auf die die drei “Landeier” von alleine gar nicht kommen würden.

„Das ist total lustig”, klopfte sich Schüler Lukas Nienhaus begeistert auf die Schenkel. Nicht minder angetan war sein junger Freund Marcel Klohn. Die beiden Jungen kamen aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. „Ich war im plattdeutschen Unterricht, von daher verstehe ich alles”, beantwortete Marcel die Frage, wie es denn um das Verständnis mit der plattdeutschen Sprache bestellt sei. Und auch Lukas kam problemlos mit.

Am zweiten Weihnachtstag hebt sich um 18 Uhr in der Aula der Hauptschule der Vorhang für die Premierenvorstellung. Wegen des großes Interesses hat die Laienspielschar einen zusätzlichen Termin mit in den Spielplan aufgenommen. Für diese Veranstaltung am Silvestertag um 16 Uhr können noch Karten bei Paul Ophaus, Tel. 02599/644, bestellt werden. Die übrigen Aufführungen sind ausverkauft. - isa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare