Heimatverein Herbern eröffnet neue Ausstellung am Sonntag

+
Im Heimathaus Herbern wird am Sonntag eine neue Ausstellung eröffnet.

Herbern - Nur noch wenige Tage, dann startet im Museum Heimathaus in Herbern die Sonderausstellung „Saubere Sachen – Vom Waschen, Baden, Putzen in alter Zeit“. Zur Ausstellungseröffnung lädt der Heimatverein Herbern am Sonntag, 23. April, um 15 Uhr in das Museum an der Altenhammstraße 20 ein.

Viele interessante Exponate aus dem Haushaltsschrank früherer Tage sowie Geräte, Maschinen und sonstige Hilfsmittel, die zum Hausputz oder Waschtag eingesetzt wurden, sind dann zu bestaunen. Darunter ist neben halbautomatischen Waschmaschinen, Bügeleisen Staubsaugern und einer Wäschemangel auch eines der Glanzstücke der Ausstellung, eine alte Dampfwaschmaschine.

Nicht zu vergessen die zahlreichen Putzmittel, Seifen, Waschpulver und sonstigen wirkungsvollen Helfer, die im Laufe der Jahrzehnte zum Einsatz kamen. Vor allem die technische Entwicklung im Haushalt lässt sich an den vielen Exponaten gut ablesen. Von der Dampfwaschmaschine ist Barbara Wienecke aus dem Museumsteam zutiefst beeindruckt. 

Dorfgeschichte ist auch Familiengeschichte

Die Sonderschau im Museum Heimathaus liegt der Herbernerin diesmal ganz besonders am Herzen. Denn darin wird auch eine alte Schaukelwaschmaschine gezeigt, die noch ihr Großvater – Böttchermeister Hubert Böcker – in den 1920er Jahren konstruiert hat. In der Nachkriegszeit und den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts sei Hubert Böckers Schaukelwaschmaschine in vielen Haushalten des Dorfes genutzt worden und löse bis heute bei vielen Herbernern prompt einen Aha-Effekt aus, berichtet Barbara Wienecke. Sie verstärkt seit zwei Jahren als Mitglied das Museumsteam des Heimatvereins Herbern, ist mit Begeisterung bei der Sache und findet es spannend, eine interessante Ausstellung aufzubauen und dabei Zeitgeschichte, Dorfgeschichte und manchmal eben auch die eigene Familiengeschichte in einen Zusammenhang bringen zu können.

Besonders freut sich Barbara Wienecke schon auf das Fachsimpeln und viele Gespräche mit den Besuchern. Denn zu diesem Thema hat nahezu jeder was zu sagen, ist man im Ausstellungsteam um Museumsleiterin Liane Schmitz überzeugt.

Schau bis zum 22. Oktober zu sehen

Die Sonderausstellung des Heimatvereins Herbern ist bis zum 22. Oktober jeden Samstag und Sonntag von 15 Uhr bis 17 Uhr zu sehen und dürfte viele Gruppen und Vereine aus der Umgebung zu einem Blick in Herberns Dorfgeschichte ermuntern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare