Großer Andrang beim Kinderkarneval in Herbern

+
Ein buntes Bild lieferte die Premiere des Kinderkarnevals in Herbern, organisiert von der KG Rot-Gold Werne.

Herbern - Mit so einem großen Ansturm hatte die Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Gold Werne beim ersten Kinderkarneval in Herbern nicht gerechnet: Mehr als 200 kostümierte Kinder und ihre Eltern waren am Sonntagnachmittag in die Aula der Profilschule gekommen. Die Stimmung war riesig.

Mit einem dreifachen „Herbern Helau“ begrüßten der Rot-Gold-Präsident Dietmar Felski, das Werner Stadtprinzenpaar Roland I. und Bente I. und mit ihnen das Kinderprinzenpaar Joel I. und Janne I. die vielen Gäste. Während die Eltern an den Tischen saßen, gab’s Kinderbespaßung vom Allerfeinsten. 

Die Aula war mit Indianern, Cowboys, Prinzessinnen, Hexen, Fabel- sowie Comic-Wesen, Tigern und Vampiren gut gefüllt. Felski führte souverän durch den Nachmittag. Die Darbietungen sorgten für viele Lacher. Tanzgarden der KG Rot-Gold sowie die „Roten Funken“ in Hamm zeigten ihr Können auf der großen Bühne. Clown Beppo eroberte die Herzen der Kinder im Sturm, blies bunte Luftballonblumen auf. „Es ist ein toller Nachmittag. Die Kinder sind glücklich, das ist doch das Wichtigste“, sagte Giusi Carbone aus Werne. 

Über Neuauflage noch nicht entschieden 

Die gute Resonanz auf die Veranstaltung freute vor allem die Organisatoren. Zwar gestaltete sich der Vorverkauf zunächst schleppend, am Samstag aber habe man noch eine große Anzahl von Karten verkauft und schlussendlich sei die Rückmeldung durchweg positiv gewesen, meinte Felski. Ob die Veranstaltung im nächsten Jahr wiederholt wird, steht indes noch nicht fest. „Wir werden die Session bei der nächsten Vorstandssitzung in gewohnter Gelassenheit Revue passieren lassen und entscheiden, ob es eine Wiederholung gibt“, so der Rot-Gold-Präsident. 

Kinderkarneval in Herbern 

Ein großes Dankeschön richtete Felski an die vielen Helfer im Hintergrund sowie an die Gemeinde als Hausherrin und speziell an den Hausmeister der Profilschule, Markus Nölkenbockhoff, für dessen Engagement. Freunde des Karnevals sollten sich auf jeden Fall schon einmal den 2. März 2019 vormerken. Dann findet im Hotel Clemens-August in Davensberg zum zweiten Mal die KASPA – „Ka(rneval) und Spa(ß)“ – statt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare