Der erste Herberner Maibaum steht

+
Den geschmückten Maibaumkranz präsentierten vor dem Aufrichten am Sportplatz Christian Adamek, Dieter Aschwer, Danny Lübke, Domenic Krieter, Sebastian Adamek und Jürgen Steffen (von links).

Herbern – Der erste Maibaum in der Herberner Dorfgeschichte wurde am Mittwochvormittag auf dem Sportgelände am Siepen aufgestellt. Der SV Herbern hatte sich des Projektes im Zuge des 100-jährigen Vereinsjubiläums angenommen. Die Mitglieder der Landjugend unterstützten die Sportler hierbei.

Unter dem Beifall der Gäste wurde der Maibaum – ein hierfür umfunktionierter zehn Meter hoher Flutlichtmast – von einem Kran in die extra dafür installierte Vorrichtung gehievt. Die Krone ziert ein von der Firma Wienecke gefertigter Kranz. Die Fußballer der zweiten Mannschaft hatten diesen mit 150 Meter grünen Tannengirlanden sowie blau- gelben Bändern geschmückt, die jetzt in luftiger Höhe flattern. 

Der erste Vorsitzende des SVH, Jürgen Steffen, und sein Stellvertreter Dieter Aschwer tauften anschließend den Jubiläumsbaum mit einer Flasche Bier. „Hochprozentiger war gerade nicht zur Hand“, sagte Aschwer schmunzelnd. Die Landjugend und die Fitness-Gruppe „Er und Sie“ übernahmen die Bewirtung der Gäste.

Maibaum beim SV Herbern 

Die viele Arbeit hatte sich gelohnt. Die Gäste lobten den neuen Hingucker am Kunstrasenplatz. „Sieht wirklich toll aus“, sagte etwa Maria von der Halben. Auch die Kleinsten kamen aus dem Staunen nicht heraus. Kranführer „Paul“ war in ihren Augen der Held des Tages.

Der Maibaum wird übrigens nicht, wie es sonst üblich ist, nach einem Monat wieder abgebaut. „Bis zu unserer Jubiläumsfeier vom 29. bis 31. August bleibt er erst einmal stehen“, so Stfeffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare