Montag startet das Angebot in den neuen Räumen

Großer Umzugstag für die Caritas-Tagespflege

+
Ingrid Vrind (l.), Gast in der Tagespflege, hat die neuen Räume schon begutachtet. Ihr Lob freut Leiterin Bianca Becks-Meier (M.) und Betreuungsassistentin Annegret Averkamp.

Ascheberg - Vom Umzugstag der Caritas-Tagespflege am Samstag bekommen die aktuell 14 Gäste der Einrichtung nichts mit. Sie haben ihre gewohnte Umgebung in der Bultenstraße 6 am Freitag um 16 Uhr verlassen und werden am Montag erstmals ihren Tag in den neuen Räumen an der Appelhofstraße 6 verbringen.

„Das ist ein neuer Start, aber im gewohnten Rahmen“, sagt Leiterin Bianca Becks-Maier. Sie betont, dass sich an der Tagesstruktur für die Gäste nichts ändern wird. Denn ein Umzug erzeuge durchaus Unsicherheiten, gerade bei Menschen mit leichter Demenz, so Becks-Maier. Deshalb haben die Mitarbeiterinnen auch viel mit den Gästen über das bevorstehende Ereignis und die neuen Räume gesprochen. Wer mochte, konnte auch schon einen Blick in die Räume werfen. 

Ingrid Vrind aus Lüdinghausen nutzte die Gelegenheit. Die 80-Jährige kam in Begleitung von Betreuungsassistentin Annegret Averkamp herüber und schaute sich um. „Oh ja, sehr schön, sehr ansprechend, sehr hell“, lobte sie spontan. Auch die grünen Ohrensessel im Wohnbereich kamen beim Probesitzen gut an. „Hier kann wirklich keiner meckern“, fand sie. 

Neue Räume sind funktional und barrierefrei

Ein Lob, dass die Vorfreude auf den Neustart bei Becks-Maier steigert. Das wundert nicht, denn die 256 Quadratmeter großen Räume hat der Spezialausstatter Wagner aus Kamen nicht nur modern und schön, sondern funktional und barrierefrei eingerichtet. Die große, zum Essbereich hin offene Küche ist mit allen technischen Geräten von der Spülmaschine bis zum Dampfgarer bestückt, verfügt über viel Stauraum und eine Speisekammer. Gerne können die Gäste der Wirtschafterin Sabine Lenz bei der Zubereitung der Speisen helfen. Dass Lenz von der Kochinsel aus nun auch besser Vorschläge für den Speiseplan heraushören kann, ist gewünscht. 

Aktivierungsangebote und Ruhesessel

An den Tischen vor der großen Fensterfront an der Appelhofstraße frühstücken die Gäste, essen zu Mittag und treffen sich zum Nachmittagskaffee. Zwischendurch haben sie dort Gelegenheit für die gewohnten Aktivierungsangebote. Die reichen von der Erinnerungspflege über Bewegungseinheiten bis hin zum Einstieg in den Umgang mit der App für das Memory-Spiel. Für die Mittagsruhe stehen Ruhesessel bereit. Therapie- und Gruppenräume, ein Pflegebett, ein großes Pflegebad sowie zwei weitere Behinderten-Toiletten sind vorhanden. Ein Büro neben dem Gemeinschaftsbereich steht der Leiterin der Tagespflege und den Betreuungsassistentinnen zum Beispiel für Dokumentationen zur Verfügung. 

Mehr Platz für Tagesgäste

Das siebenköpfige Team und ein FSJ-ler betreuen die Tagesgäste, die aus Ascheberg, Davensberg, Herbern, Capelle und anderen Orten aus der Umgebung kommen. Mit dem Umzug geht wie berichtet eine Aufstockung von 12 auf 15 Tagesgäste einher. Die Sozialstation der Caritas wird im Juni ihr Büro neben der Tagespflege beziehen, voraussichtlich zweimal pro Woche werden Mitarbeiter vor Ort sein. Die Pflegeberatung ist öffentlich von der Appelhofstraße aus zugänglich und durch eine Tür mit der Tagespflege verbunden. Im Außenbereich können die Gäste in der warmen Jahreszeit zwischen einer Süd- und einer Nordterrasse wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare