Maskierte auf Beutezug im Flüchtlingsquartier an der Rankenstraße 

+

Herbern – Ausgerechnet im Flüchtlingsheim wollten zwei Maskierte Beute machen. Die Polizei spricht von einem Rätsel.

Nach Mitteilung der Kreispolizeibehörde Coesfeld ereignete sich der Überfall am Donnerstag gegen 17.30 Uhr an der Unterkunft in der Rankenstraße. Dort stand die Zugangstür wohl offen, zwei Männer gelangte so ins Erdgeschoss des Hauses und drangen in ein Zimmer einer 59-jährigen Bewohnerin ein, die zu der Zeit allein im Haus war. Mit den Worten „Geld, Geld“ bedrohte einer der Eindringlinge die Frau mit einem Messer, sein Komplize durchsuchte den Wohnraum.

Mehrere Wohnräume aufgebrochen

Anschließend brach dieser Täter die verschlossenen Türen zu den Zimmern anderer nicht anwesender Bewohner auf. und suchte dort ebenfalls nach Beute. Dabei nahm er eine schwarze Tasche mit unbekanntem Inhalt an sich, bevor das Duo in unbekannte Richtung weglief. Das Überfallopfer gab eine ungefähre Beschreibung der beiden Männer. 

Ungefähre Täterbeschreibung

Die Männer trugen eine Skimaske, haben einen sehr dunklen Teint und unterhielten sich während des Überfalls in einer fremden Sprache, so die Polizei. Ein Mann ist ca. 1,70 Meter groß und dünn, er trug eine dunkle längere Jacke und eine blauen Jeanshose und könnte 22 bis 25 Jahre alt sein. Der zweite Mann im ähnlichen Alter ist auch dünn, aber mit ca. 1,60 Meter etwas kleiner. Er trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Jeanshose.

Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591/7930.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare