Chaos bei der Zustellung des Abfuhrkalenders

+

Ascheberg - Probleme bei der Post haben für eine chaotische Zustellung des Ascheberger Abfuhrkalenders gesorgt – und zwar in allen Bezirken. Die Umweltbroschüre mit Abfuhrterminen konnten von DHL noch nicht an jeden Haushalte verteilt werden, teilte die Gemeindeverwaltung mit.

Ein Sprecher der Deutschen Post versicherte auf Anfrage, dass die Kalender bis Montag, 7. Januar, vollständig zugestellt würden. Peter Kaufmann von der Gemeinde Ascheberg sagte, dass die Kalender in Kamen gedruckt und von der Druckerei bereits am 18. Dezember bei der Post aufgegeben wurden. „Doch die Zustellung erfolgte chaotisch, viele Menschen erhielten den Plan erst vor wenigen Tagen oder noch gar nicht“, so Kaufmann.

Besonders ärgerlich: Der erste Abfuhrtermin für Restmüll war bereits am 2. Januar und die Gemeinde erreichte mit Hinweisen in der Zeitung und auf der eigenen Homepage nicht alle Bürger. 

Der Sprecher der Deutschen Post erklärte, dass es durch das verstärkte Aufkommen an Paketen und Briefen in der Weihnachtszeit zu der ungewöhnlich langen Verzögerung gekommen sei. „Es war ein Rekordjahr für Pakete und wir hatten zusätzlich sehr viele Briefe“, erklärte er. „Wir mussten disponieren und jonglieren.“ Deshalb seien die Broschüren der Gemeinde nur teilweise oder noch gar nicht verteilt worden, dies soll jedoch bis Montag geschehen.

Die nächsten Abfuhrtermine

Der Müll wird in Ascheberg an folgenden Tagen wieder abgeholt:

7. Januar: Biotonne 

8. Januar: Gelbe Tonne 

15. Januar: Papiertonne

Wer noch keinen Abfuhrkalender besitzt, kann diesen schon einmal im Internet auf der Homepage der Gemeinde (www.ascheberg.de) herunterladen.

Tannenbäume werden bald abgeholt

Die jährliche Tannenbaumaktion in den Ortschaften Ascheberg, Herbern und Davensberg wird nicht von der Gemeinde durchgeführt. Die Weihnachtsbäume werden am Samstag, 12. Januar, eingesammelt. In Herbern erfolgt die Abholung ab 9 Uhr durch den Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr. 

Ebenfalls ab 9 Uhr sammelt die Katholische Landjugendbewegung in Ascheberg ein und ab 10 Uhr die Kolpingfamilie, Messdiener und das Ferienlager St. Anna in Davensberg. Alle Straßen werden abgefahren beziehungsweise abgelaufen. Es gibt keine Sammelstellen mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare