Name noch geheim

SPD Ascheberg kündigt Kandidatin für die Bürgermeisterwahl an

Symbolbild
+
Symbolbild

Ascheberg – Es ist Zeit für „neue Ideen und neue Personen“, schreibt SPD-Vorsitzender Volker Brümmer in einer Mitteilung, in der er verkündet, dass die Ascheberger Genossen nun ihren Vorschlag für eine Nachfolge von Bürgermeister Dr. Bert Risthaus der Öffentlichkeit vorstellen möchten.

Für Donnerstag, 19. März, lädt die SPD in die Gaststätte Clemens August in Davensberg ein. Es ist eine Frau, so viel hat Brümmer in seiner Mitteilung verraten. Näheres wollte er aber auch auf WA-Anfrage noch nicht mitteilen, etwa ob die Kandidatin aus den eigenen Reihen stammt. 

„Als starke gestaltende politische Kraft in der Gemeinde bieten wir eine echte demokratische Wahlmöglichkeit bei der anstehenden Kommunalwahl zur Neubesetzung des Bürgermeisteramtes“, heißt es weiter. 

Am 19. März wolle sich die Bürgermeisterkandidatin allen interessierten Bürgern aus den drei Ortsteilen vorstellen. In lockerer Runde habe jeder die Möglichkeit, sie kennenzulernen und Fragen zu stellen. Für die CDU in Ascheberg kandidiert Fachbereichsleiter Thomas Stohldreier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare