Brigitte Feldmann ist neu bei den Laienspielern

+
Am Schminktisch wird aus Brigitte Feldmann Agathe Piepenkötter. Die Generalprobe lief am Samstag reibungslos.

Herbern - Als Agathe Piepenkötter steht Brigitte Feldmann in diesem Jahr bei der Generalprobe der Laienspielschar auf den Bühnenbrettern in der Aula der Profilschule. Die Herbernerin feiert ihr Debüt beim plattdeutschen Theaterstück „Kurklinik Rosenau“.

Am Samstag fand die Generalprobe statt. Feldmann steht die Anspannung ins Gesicht geschrieben. „Ja, das ist schon etwas anderes, als wenn man im Publikum sitzt.“ Mit einem langen Faltenrock, einer hochgeschlossenen Bluse und zugeknöpften Jacke steht sie vor dem Spiegel. Maskenbildnerin Adriane Feldkämper legt noch etwas Puder nach. Die dicke Hornbrille wird aufgesetzt und aus Brigitte Feldmann ist jetzt Agathe Piepenkötter geworden. 

Dass Feldmann in diesem Jahr ihr Debüt bei der Herberner Laienspielschar feiert, hätte sie vor einem Jahr auch nicht gedacht. „Ich bin schon öfters angesprochen worden, dieses Mal hab ich dann zugesagt.“ Das Lernen des Textes war schon eine Herausforderung, wie Brigitte Feldmann zugibt. Ein großer Vorteil ist, dass sie Platt sprechen und verstehen kann.

Premiere am 29. Dezember

Ein großes Lob und Dankeschön gibt die Herbernerin an das Team weiter, in dem sie sich von Anfang an gut aufgehoben gefühlt hat. Langsam wird es ernst. „Brigitte mach´ Dich langsam bereit, Du bist gleich dran“, ruft die Regie-Leiterin Walburga Sennekamp, der Debütantin zu.

Dann geht es auf die Bühnenbretter. Als Übermutti begleitet sie gemeinsam mit ihrem Mann Friedrich (Uwe Kastien) ihren Sohn Karl-Wilhelm (Nils Daldrup) in die Kurklinik Rosenau. Schon nach fünf Minuten Spielzeit hat Brigitte das Publikum für sich gewonnen, das wird beim ersten Applaus schon sehr deutlich. Die Premiere des Stücks ist am Samstag, 29. Dezember, um 17 Uhr.

Karten erhältlich

Karten gibt es noch für folgende Aufführungen: 29. und 30. Dezember jeweils um 17 Uhr, 4. und 11. Januar jeweils um 19 Uhr sowie 12. Januar um 17 Uhr. Bestellungen und Informationen: Paul und Josefa Ophaus, Tel. 0 25 99/64 4. Restkarten sind gegebenenfalls auch an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare