„Meer geht nicht“

Autor Oliver Uschmann erhält für seinen neuen Roman den Lesekompass 2020

+
Autor Oliver Uschmann hat mit seinem neuen Buch „Meer geht nicht“ den Lesekompass 2020 gewonnen. Der Roman handelt von einem Abenteuer dreier Teenager, die sich zur Nordsee aufmachen wollen.

Herbern – Schreiben – für Oliver Uschmann ist das mehr als ein Beruf. Es ist eine Leidenschaft, eine Berufung. Jetzt ist das neuste Werk des in Herben lebenden Autors und seiner Frau Sylvia Witt erschienen: „Meer geht nicht“ – ein Roman, der den Lesekompass 2020 gewonnen hat.

Der Klappentext verspricht Abenteuer pur. Die Teenager Samuel, Bina und Sharif können es nicht fassen. Ihr neuer Freund Kevin war noch nicht einmal an der Nordsee. Also starten die drei die Mission „Kevin ans Meer bringen“. Natürlich ohne ihre Eltern. Die haben eh nie Zeit für so etwas. Und damit beginnt für die vier Freunde eine unvergessliche Reise – inklusive Pannen und einem Meer, das gar keines ist.

Besonders stolz ist Uschmann über die Auszeichnung vom Lesekompass für die Altersklasse zehn bis 14 Jahren. Der Lesekompass zeichnet Kinder- und Jugendbücher aus, die Lesespaß mit kreativen Ansätzen der Leseförderung verbinden.

„Diese Auszeichnung ist wie ein Ritterschlag"

Ausgewählt werden diese dann von einer Jury aus unabhängigen Fachleuten der Bereiche Kita, Schule, Bibliothek und Buchhandel, aber auch von Bloggern, Kindern und Jugendlichen. Prämiert werden jeweils Neuerscheinungen, die im Zeitraum zwischen zwei Leipziger Buchmessen (zwischen März und März) erschienen sind. „Diese Auszeichnung ist wie ein Ritterschlag und verleiht dem Buch auch noch eine besondere Bedeutung.“

Uschmann wünscht sich, dass er mit seinem Werk viele Leser begeistert. „Ein besonderer Nebeneffekt ist, dass der Leser nachher weiß wie man im Wald überlebt und welche Seen Meer heißen, obwohl sie kein Meer sind, und dass die Kinder die Eltern überzeugen, auch mal heute zu überleben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare