Tafel zieht Erfolgsbilanz: Neue Ausgabe Herbern beflügelt Engagement

Das Vorstandsteam der Tafel:  Manfred Theil (von links), Eddy Lütteke, Hanna Schlinge, Hildegard Felski, Ute Henrotte und dem Vorsitzenden Martin Hörster.

Ascheberg - Die Tafel zieht eine positive Jahresbilanz. Die neue Ausgabe in Herbern kommt gut an. 

Vereinsvorsitzende Martin Hörster lobte zudem das „leidenschaftliche ehrenamtliche Engagement“ der Mitarbeiter. „Das ist wirklich toll. Hier heißt es immer: Lösungen suchen statt Probleme schaffen“, unterstrich er in seiner Begrüßungsrede. 

Konstant um die 140 Kunden

Seit drei Jahren verzeichnete die Tafel eine ähnlich hohe Nachfrage mit rund 135 bis 140 Bedarfsgemeinschaften. Für die sei man in Ascheberg und Herbern „gut aufgestellt“, unterstrich Hörster. Die neue Ausgabestelle in Herbern an der Südstraße lobte er in den höchsten Tönen. „Die Anlieferung ist deutlich einfacher als vorher und wir bekommen von allen Seiten gute Resonanzen“, erläuterte der Vorsitzende. 

47 Helfer suchen weitere Verstärkung

Dem Tafel-Team gehören derzeit 47 Helferinnen und Helfern an. Das sind viele, gleichwohl gebe es etliche Aufgaben, die neben dem Tagesgeschäft bewältigt werden müssten, hieß es. „Ehrenamtliche, die einzelnen Themenbereiche besetzen und eigenverantwortlich administrieren, werden dringend gesucht“, betonte Hörster – ob für Buchhaltung, Pflege des Internetauftritts, Öffentlichkeitsarbeit oder hausmeisterliche Tätigkeiten. „Wenn wir alle gemeinsam den Fortbestand der Ascheberger Tafel sichern wollen, dann bedarf es jetzt der aktiven Mitwirkung“, appellierte Hörster. Um einzelne Themenfelder zu besetzen, bedürfe es mitunter nicht mehr als ein paar Stunden in der Woche. 

Kontakt www.ascheberger-tafel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare