Mit dem 304. Schuss zum König

Markus Matschinsky ist Bürgerschützenkönig in Herbern

Horrido! Markus Matschinsky ist der neue Bürgerschützenkönig in Herbern

Herbern -  Der Ascheberger Markus Matschinsky ist neuer Bürgerschützenkönig in Herbern.

Mit dem 304. Schuss holte der 47-Jährige um 18.38 Uhr die zähen Reste von Königsvogel „Lassmiranda“ von der Stange. Zu seiner Königin nahm er seine Lebensgefährtin Stephanie Schmidt.

„Lassmiranda war ein wirklich zäher Vogel“, das waren die ersten Worte nachdem Markus Matschinsky zum goldenen Schuss angesetzt hatte. 

Markus Matschinsky ist Bürgerschützenkönig in Herbern

Seine Konkurrenten mit Michael Ullrich und Thomas Kersting waren fast chancenlos. 

Bürgerschützen Herbern feiern Schützenfest

Die Chemie passte wohl - denn da kennt sich der neue König ja auch bestens aus. Als Chemikant arbeitet Matschinsky beim Chemie-Riesen BASF in Münster-Hiltrup. Bei seinen Bürgerschützen ist Markus Matschinsky als Oberleutnant bekannt. 

Als der 47-Jährige die letzten Reste von „Lassmiranda“ von der Stange holte, gab es kein Halten mehr. Konfetti-Bomben und eine endlos Schlange von Gratulanten standen vor ihm und seiner Königin Stephanie. „Ich bin überglücklich und freue mich auf ein tolles Fest“, so der König. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare